Landesbischof July an der Spitze des Deutschen Nationalkomitees der Lutheraner | Pröpstin Kühnbaum-Schmidt Stellvertreterin

Der Württemberger Landesbischof Frank Otfried July ist neuer Vorsitzender des Deutschen Nationalkomitees des Lutherischen Weltbundes (DNK/LWB). Die Versammlung des DNK/LWB wählte gestern (3.12.) in Hannover den bisherigen Stellvertretenden Vorsitzenden mit 18 von 19 abgegebenen Stimmen in das Amt.

Damit steht July ab sofort dem Zusammenschluss der elf deutschen Mitgliedskirchen des Lutherischen Weltbundes (LWB) vor, der größten Gemeinschaft lutherischer Kirchen in Deutschland. Neue Stellvertretende Vorsitzende ist Pröpstin Kristina Kühnbaum-Schmidt. Die Delegierten der Mitgliedskirchen wählten die Thüringer Regionalbischöfin, die am 1. April das Amt der Landesbischöfin der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland antritt, einstimmig.

Der neue Vorsitzende äußerte seine Freude über die Wahl und dankte für das ihm entgegengebrachte Vertrauen. "Das Deutsche Nationalkomitee ist ein wichtiger Teil des Lutherischen Weltbundes. Dazu will ich gern meinen Beitrag leisten. Es tut uns in Deutschland gut, uns als Teil der weltweiten Lutheraner zu verstehen mit ihren Nöten, Problemen, aber auch mit ihren Hoffnungen und Freuden. So sind wir in einer globalen Welt auch wirklich Teil einer globalen Kirche. Darauf freue ich mich."

July und Kühnbaum-Schmidt wurden am frühen Nachmittag in einem feierlichen Gottesdienst in ihre Ämter eingeführt. Entsprechend der Satzung des DNK/LWB leitete den Gottesdienst der Lipper Superintendent Andreas Lange als dienstältester Leitender Geistlicher des DNK/LWB. An der Einführung wirkten der Präsident des LWB, Erzbischof Panti Filibus Musa, die LWB-Vizepräsidentin für Mittel- und Westeuropa, Pröpstin Astrid Kleist, der Leitende Bischof der VELKD, Landesbischof Ralf Meister, sowie die Jugendvertreterin Rebecca Lühmann mit.

LWB-Präsident Musa würdigte im Anschluss an den Gottesdienst July als Kirchenleiter mit umfassender Erfahrung im LWB: "Sie haben als Vizepräsident des LWB in den letzten sieben Jahren Führungsstärke gezeigt. Ihr Einblick in die Kirchengemeinschaft und ihre starke Verwurzelung im LWB werden Sie segensreich in Ihr neues Amt einbringen." Das DNK/LWB habe eine unverzichtbare Rolle im LWB, da es die lokale deutsche Ebene mit dem weltweiten Netz des LWB verbinde, unterstrich der Erzbischof aus Nigeria.

Dem Gottesdienst vorangegangen war die Verabschiedung des bisherigen Vorsitzenden des DNK/LWB, Landesbischof Gerhard Ulrich. Der LWB-Präsident dankte dabei Ulrich für seinen persönlichen Einsatz für die lutherische Kirchengemeinschaft. Der 67-jährige Ulrich geht 2019 in den Ruhestand. Er war bereits im November als Leitender Bischof der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD) zurückgetreten. July ist seit 2005 Bischof der rund zwei Millionen Mitglieder zählenden Evangelischen Landeskirche in Württemberg. Er war zudem 2010 bis 2017 Vizepräsident des Lutherischen Weltbundes. July ist verheiratet und Vater von vier erwachsenen Kindern.

Der Lutherische Weltbund ist die Dachorganisation von weltweit mehr als 75 Millionen lutherischen Christen. Zum LWB gehören 148 Kirchen in fast 100 Ländern. Er wurde am 1. Juli 1947 im schwedischen Lund gegründet.