Ordination in Magdeburg

17 Frauen und Männer sind am vergangenen Sonntag (22. April) von Landesbischöfin Ilse Junkermann im Magdeburger Dom ordiniert worden. Mitgewirkt hat der Regionalbischof des Propstsprengels Halle-Wittenberg, Propst Dr. Dr. h. c. Johann Schneider.  

Die Ordination überträgt das Recht, öffentlich in Gottesdiensten und kirchlichen Veranstaltungen das Evangelium zu verkündigen und die Sakramente – Taufe und Abendmahl – stiftungsgemäß zu spenden. Diese Beauftragung gilt auf Lebenszeit.

Zur Pfarrerin bzw. zum Pfarrer ordiniert wurden in Magdeburg:

Anne-Sophie Berthold (Halberstadt), Andreas Börner (Eisleben-Sömmerda), Georg Bucher (Halle-Saalkreis), Maria Buro (Salzwedel), Dietrich Eichenberg (Salzwedel), Dr. Katharina Freudenberg (Bad Frankenhausen-Sondershausen), Philipp Gloge (Weimar), Madlen Goldhahn (Rudolstadt-Saalfeld), Samuel Golling (Mühlhausen), Helfried Maas (Eisleben-Sömmerda), Werner Meyknecht (Halle-Saalkreis), Sabrina Pieper (Bad Liebenwerda), Cornelius Pohle (Torgau-Delitzsch).

Constantin Plaul erhält als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der MLU Halle/S. einen Predigtauftrag im Kirchenkreis Halle-Saalkreis.

In seinen Dienst als Ordinierter Gemeindepädagoge wird Thomas Riedel (Kirchenkreis Erfurt) ordiniert. In den ehrenamtlichen Verkündigungsdienst werden Andreas Winkler (Torgau-Delitzsch) und Fred René Herrmann (Bad Liebenwerda) ordiniert.

Bei der Einsegnung legen die Ordinanden eine Verpflichtung ab, die sowohl den Dienst als auch die persönliche Lebensführung betrifft. Bestandteil sind auch das Beichtgeheimnis und die seelsorgerliche Schweigepflicht.

Am 6. Mai werden in der Johanniskirche zu Gera elf weitere Frauen und Männer ordiniert.