St. Anna in Frohndorf ist Kirche des Monats Juli

Die St. Anna-Kirche im thüringischen Frohndorf (Kirchenkreis Eisleben-Sömmerda) ist die "Kirche des Monats Juli 2018" der Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler in Deutschland (Stiftung KiBa). Der aus Natursteinen Ende des 16. Jahrhunderts gefertigte Saalbau wird in diesem Jahr fertig saniert.

Die von der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) gegründete Stiftung fördert die Maßnahmen mit 15.000 Euro. Die Grabstätte eines zu seiner Zeit bedeutenden Adeligen befindet sich in St. Anna: Ritter Hans von Werthern (1443 - 1533), Reichs-Erbkammertürhüter und Herr über zahlreiche Landstriche in Thüringen, fand schon in der Vorgängerkirche seine letzte Ruhe. Die Grabstätte des Ritters und seiner Familie gehören neben dem Taufstein und dem spätbarocken Kanzelaltar aus dem Jahr 1774 zu den Sehenswürdigkeiten in der St. Anna-Kirche.

Um die Kirche und ihre Schätze für kommende Generationen zu erhalten, wird derzeit der Schwamm im Holz- und Mauerwerk bekämpft. Anschließend sind die freigelegten Wandbereiche erneut zu verputzen und zu streichen. Rund 83.000 Euro sind für diesen letzten von drei Sanierungsschritten veranschlagt, am Ende wird die Instandsetzung von St. Anna inklusive ihres Westturms und dessen verschiefertem Nadelhelm insgesamt 275.000 Euro gekostet haben.

Die Frohndorfer engagieren sich sehr für St. Anna. Kleine Reparaturen erledigen die Mitglieder der Kirchengemeinde selbst; Freiwillige gehen von Haus zu Haus mit einer Spendenbüchse, die auch bei allen Veranstaltungen im Ort selbstverständlich aufgestellt wird. Zuletzt hat ein Kindermusical zusätzliche Spenden erbracht. Die Kinder- und Jugendarbeit liegt der Gemeinde am Herzen. Sobald St. Anna restauriert ist, soll die Kirche wieder verstärkt als Ort dafür hinzugezogen werden.

Die Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler in Deutschland (Stiftung KiBa) ist eine Stiftung der EKD und der evangelischen Landeskirchen. Seit 1999 hat sie Zusagen für Sanierungsvorhaben in Höhe von 31 Millionen Euro geben können. Für dieses Jahr hat die KiBa bereits Förderzusagen über mehr als 1,4 Millionen Euro vorgesehen. Mehr als 3.400 Mitglieder engagieren sich bundesweit im "Förderverein der Stiftung KiBa e.V.".