Angedacht, MDR, Radio, Radio-Andacht, Radio-Andachten, Radioandacht, Radioandachten,

13.01.2020
Naher Osten

Kriegsgefahr im Nahen Osten gestiegen!

Gegenschläge sind zu erwarten!

Die Terrorgefahr wächst!

Ich bin diese Schlagzeilen so leid!

Wann endlich wird deutlich: Es wird wieder keine Gewinner geben.

Nur Leid und Tod und Armut und Flucht, enttäuschte Hoffnungen und gescheitertes Leben.

Warum ist es nicht möglich, in Verhandlungen einen fairen Interessenausgleich für alle zu erreichen?

Weil es um Macht und Geld, Öl und Prestige, um das Lebensrecht ganzer Völker geht.

Und dann wird Religion ins Spiel gebracht.

Wie furchtbar!

Ich kann nur als Christ sprechen: Gott will keinen Krieg, auch wenn das furchtbar seit Jahrtausenden immer wieder behauptet wird.

Wer Gott für Grausamkeiten missbraucht, wird sich dafür vor Gott verantworten müssen.

Für die Menschen, die daran schon gestorben sind, ist es dann allerdings zu spät.

Darum sage ich:

Zählt nicht auf mich, wenn ihr Krieg führen wollt.

Ich glaube euch nicht, wenn ihr Gott für eure Zwecke missbraucht.

Ich halte eure angebliche Stärke für Schwäche.

Ich will:

Verhandlungen zum Frieden

Versöhnung anstelle von Spaltung

Leben für alle Menschen.

Das ist naiv?

Na und? Aber es ist richtig.

Das glaube ich; ganz gleich was ich täglich lese und höre.

Sonst würde ich verzweifeln.

Aus Dessau grüßt

Joachim Liebig


Bleiben Sie mit unseren Newslettern auf dem Laufenden.

Hier Abonnieren

Die besten News per E-Mail - 1x pro Monat - Jederzeit kündbar




E-Mail-Probleme

Aufgrund der Umstellung unseres E-Mail-Systems kann es zu Verzögerungen oder sogar dazu kommen, dass E-Mails nicht zugestellt werden.
Bitte nutzen Sie die Möglichkeit der Lesebestätigung.
Wir arbeiten dran.