Angedacht, MDR, Radio, Radio-Andacht, Radio-Andachten, Radioandacht, Radioandachten,

31.12.2019
Von guten Mächten

Wir haben es gesungen bei den Konfirmationen meiner Töchter. Wir haben es gesungen bei der Trauung von Freunden in der Kirche. Wir haben es gesungen bei der Trauerfeier für meine Oma; und wir haben den Liedtext am Grab meines Vaters gebetet. Das Lied begleitet mich mein ganzes Leben:

Von guten Mächten wunderbar geborgen,

erwarten wir getrost, was kommen mag.

Gott ist mit uns am Abend und am Morgen,

und ganz gewiss an jedem neuen Tag.

Die Worte stammen von Dietrich Bonhoeffer. Einem Pfarrer der wegen Beteiligung am Hitlerattentat verhaftet wurde. Bonhoeffer wollte das Böse stoppen, Hitler und den ganzen Naziwahnsinn. Dafür hat er Freiheit und Leben riskiert.

Das Lied hat er im Gestapo-Gefängnis für das Neujahrsfest 1945 geschrieben und seiner jungen Verlobten geschickt. Er ahnte, dass es wohl sein letzter Brief sein würde. Er wusste, dass die Nazis ihn nicht wieder rauslassen. Am 9. April 1945, wenige Wochen vor Kriegsende, wurde er gehängt.

„Es ist für mich das Ende, aber auch ein Anfang.“ sagte Dietrich Bonhoeffer noch, kurz bevor das Urteil vollstreckt wurde.

 

Heute Abend werde ich sein Lied singen an der Schwelle dieses Jahres. Um erfüllt von Hoffnung das Alte abschließen und fröhlich das neue Jahr zu beginnen:

Von guten Mächten wunderbar geborgen,

erwarten wir getrost, was kommen mag.

Gott ist mit uns am Abend und am Morgen,

und ganz gewiss an jedem neuen Tag.

Kommen Sie gut rüber ins Jahr 2020. Gut behütet, von seinen guten Mächten.

 

Peter Herrfurth, Landesjugendpfarrer in Magdeburg


Bleiben Sie mit unseren Newslettern auf dem Laufenden.

Hier Abonnieren

Die besten News per E-Mail - 1x pro Monat - Jederzeit kündbar




E-Mail-Probleme

Aufgrund der Umstellung unseres E-Mail-Systems kann es zu Verzögerungen oder sogar dazu kommen, dass E-Mails nicht zugestellt werden.
Bitte nutzen Sie die Möglichkeit der Lesebestätigung.
Wir arbeiten dran.