Es gibt einen Tag im Jahr

Es gibt einen Tag im Jahr,
da riecht es nach Schnee,
aber schneien wird es nicht.
Der Wind hält an sich,
und eben nicht, was er verspricht.
Die Bäume spiegeln sich im glatten See.
Wie Unschuld ist der Moment
und noch nicht durchtrieben
vom nassen und vom schweren Schnee.

Kennen Sie diese Stimmung, da riecht es nach Schnee, aber es wird nicht schneien? Da tritt man frühmorgens vors Haus und hat das Gefühl, die Welt ist gerade erst erschaffen worden. Es ist alles drin, alles steht auf Anfang. Es ist zum Staunen. Die Luft steht klar und schneidet – den Floskeln das Wort ab.

Die Lehrerin findet in der Klassenarbeit doch noch einen Punkt und gibt eine Note besser. Der Chef bedankt sich plötzlich auch einmal. Die Schaffnerin drückt bei dem Ausländer, der mit dem Automaten nicht zurechtkam, ein Auge zu. Der Abgeordnete erinnert sich, dass er für alle da sein soll, nicht nur für seine Partei. Die Krankenschwester findet doch noch einen Termin.

Geht nicht, gibt’s nicht – und schon ist die Welt voller Wunder und es geht auf Weihnachten zu.

Es gibt einen Tag im Jahr, da riecht es nach Schnee, aber schneien wird es nicht.

Einen solchen Tag wünscht Ralf-Uwe Beck, evangelisch und aus Eisenach.