11.09.2009
Ius reformandi

Der Landesherr (Fürst, König ...) konnte seit dem Augsburger Religionsfrieden festlegen, welcher Religion seine Untertanen angehören sollten: der katholischen oder der lutherischen. Später konnte auch die reformierte Konfession gewählt werden (vom Landesherrn!).


Bleiben Sie mit unseren Newslettern auf dem Laufenden.

Hier Abonnieren

Die besten News per E-Mail - 1x pro Monat - Jederzeit kündbar