PM 103 - 24.08.2010
Christhard Wagner wird Beauftragter bei Landesregierung und Landtag

Neuer Bildungsdezernent der EKM soll im November gewählt werden

Oberkirchenrat Christhard Wagner, jetziger Bildungsdezernent der Evangelischen Kirche in Mit­teldeutschland (EKM), ist ab dem 1. Januar 2011 Beauftragter der Evangelischen Kirchen bei Land­tag und Landesregierung in Thüringen. Sein Vorgänger, Oberkirchenrat Thomas A. Seidel, wird bereits am 6. September verabschiedet, um das Amt als Lutherbeauftragter der Thüringer Landesregierung an­zutreten. Bis zum 31. Dezember wird Oberkirchenrat Stefan Große die Geschäfte des Beauftragten der Evangelischen Kirchen bei Landtag und Landesregierung wahrnehmen. Der neue Bildungsdezer­nent der EKM soll zur Landessynode im November 2010 gewählt werden.

Christhard Wagner ist gemeinsam von der EKM und der Evangelischen Kirche von Kurhes­sen-Waldeck in sein neues Amt berufen worden. „Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe. Kirche und Politik haben sich viel zu sagen – diesen Dialog möchte ich mit meiner Arbeit befördern“, sagt der 55-Jährige. Und weiter: „Mir liegt besonders viel daran, evangelische Positionen verständlich zu machen und in die Politik zu übersetzen. Unser Beitrag im politischen Diskurs geht dabei weit über binnenkirchliche Themen hinaus. Die Gespräche mit Politikern aller demokratischen Parteien werden mir auch die Möglichkeit eröffnen, die Erwartungen an die evangelische Kirche wahrzu­nehmen und weiter zu kommunizieren. Eine wichtige Aufgabe sehe ich außerdem darin, als Seel­sorger in Anspruch genommen zu werden“.

Aufgaben des Beauftragten der Evangelischen Kirchen bei Landtag und Landesregierung:
Der Beauftragte vertritt die Interessen der Landeskirchen gegenüber der Landesregierung und des Landesparlamentes. So vermittelt er kirchliche Anliegen in die entsprechenden staatlichen Ebenen, gibt Stellungnahmen zu Gesetzgebungsvorhaben ab und begleitet die politische Willensbildung. Der Beauftragte ist zugleich Ansprechpartner für die staatlichen Stellen. Angeregt wird auch der Dialog zwischen Staat, Kirchen und anderen gesellschaftlichen Gruppen wie Gewerkschaften, Arbeitgeberverbänden, dem Landkreistag sowie dem Gemeinde- und Städtebund.
Wichtig ist eine enge Abstimmung mit der katholischen Kirche. Anliegen des Beauftragten ist es auch, das Verhältnis von Staat und Kirche grundsätzlich zu reflektieren sowie auf die Bedeutung von Glauben und Kirche für das gesellschaftliche Miteinander hinzuweisen.

Kurzbiografie Christhard Wagner:
Christhard Wagner wurde am 14. Mai 1955 in Leipzig geboren. Nach der zehnjährigen Polytech­nischen Oberschule absolvierte er eine Berufsausbildung mit Abitur als Baufacharbeiter und nach dem Grundwehrdienst stu­dierte er von 1976 bis 1981 Theologie in Leipzig. 1982 nach dem Vika­riat in Heidenau wechselte Christhard Wagner in die Thüringische Landeskirche. Er wurde Pfarrer in Großenlupnitz bei Eisenach sowie 1985 Kreisjugendpfarrer in der Superintendentur Eisenach. Im Sommer 1989 wurde Christhard Wagner zum Landesjugendpfarrer der Evangelisch-Lutheri­schen Kirche in Thüringen berufen. Dieses Amt übte er bis 1998 aus. Danach übernahm er das Amt des Superintendenten der Superintendentur Gotha-Gräfentonna. Die Mitglieder der Thüringer Landessynode wählten ihn im März 2001 zum Oberkirchenrat. Seit 1. Juli 2004 ist Christhard Wag­ner Bildungsdezernent der EKM. Er ist verheiratet, hat drei Kinder und lebt mit seiner Familie in Erfurt.


Bilddateien der Oberkirchenräte Christhard Wagner und Thomas A. Seidel:

Oberkirchenrat Christhard WagnerDownload:
christhard_wagner.JPG
(Dateigröße 472 KByte)










Oberkirchenrat Thomas A. SeidelDownload:
thomas_a_seidel.jpg
(Dateigröße 375 KByte)

RÜCKFRAGEN

Christhard Wagner, 0162-2048558