PM 134 | 26.08.2019
Friederike Bücherl erhält den Herder-Förderpreis in Weimar

Arbeit zu Kirchenmusik in Tansania wird ausgezeichnet

Den mit 2.000 Euro dotierten Herder-Förderpreis erhält in diesem Jahr Friederike Bücherl für eine Arbeit mit dem Titel „Musikalische Transkulturation am Beispiel von aktueller Chormusik in der lutherischen Kirche in Tansania“. Die Preisverleihung erfolgt am heutigen Montag (26. August) um 17 Uhr bei einem Empfang von Kirche und Diakonie in der Weimarer Herderkirche anlässlich des Geburtstages von Johann Gottfried Herder. Die Laudatio hält der Herderförderpreisträger von 2016, Mariano Gonzàlez vom Institut für Musikwissenschaft Weimar-Jena.

„Die Bachelorarbeit von Friederike Bücherl beschäftigt sich mit aktueller Kirchenmusik der lutherischen Kirche in Tansania und setzt sich mit dem Phänomen der Transkulturation auseinander. Johann Gottfried Herder hätte an ihrem großen Interesse an der außereuropäischen Kultur mit Sicherheit seine Freude gehabt”, kommentiert Henrich Herbst, Superintendent des Kirchenkreises Weimar und Mitglied der Jury.

Friederike Bücherl, geboren am 24. Dezember 1990, hat ihre Bachelorarbeit im Institut für Musikwissenschaft Weimar / Jena an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ in Weimar eingereicht. Die 28-Jährige studiert Musik im Lehramt und wohnt derzeit in Weimar.
Der Herder-Förderpreis für Studierende wird heute zum neunten Mal verliehen.

Die Festrede zum Herdergeburtstag hält der Präsident der Bauhaus-Universität Weimar, Prof. Winfried Speitkamp, zum Thema „Herder, das Bauhaus und die Erinnerungskultur“. Grußworte halten Peter Kleine, Oberbürgermeister von Weimar, und Christiane Schmidt-Rose, Landrätin des Weimarer Landes. Nach der Verleihung findet ein Geburtstagsfest für Johann Gottfried Herder im Herdergarten mit Buffet und Musik statt.

Der Herder-Förderpreis wird gemeinsam vom Evangelisch-Lutherischen Kirchenkreis Weimar, der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Weimar, der Diakoniestiftung Weimar Bad Lobenstein und dem Sophien- und Hufeland Klinikum Weimar im Gedenken an den deutschen Theologen, Dichter, Übersetzer, Philosophen und Weimarer Generalsuperintendenten Johann Gottfried Herder (1744 bis 1803) gestiftet.

RÜCKFRAGEN

Henrich Herbst, 03643-804473


Bleiben Sie mit unseren Newslettern auf dem Laufenden.

Hier Abonnieren

Die besten News per E-Mail - 1x pro Monat - Jederzeit kündbar




E-Mail-Probleme

Aufgrund der Umstellung unseres E-Mail-Systems kann es zu Verzögerungen oder sogar dazu kommen, dass E-Mails nicht zugestellt werden.
Bitte nutzen Sie die Möglichkeit der Lesebestätigung.
Wir arbeiten dran.