PM 38 | 07.06.2005
Glockenweihe in Arnstadt Nach vier Jahren wieder volles Gelaeut

Arnstadt nach vier Jahren ab Sonntag wieder mit vollem Glockengeläut
Glockengeläut der Liebfrauenkirche wird von Bischof Kähler geweiht

„Es ist soweit: Nach vier Jahren Glockenruhe wird in Arnstadt wieder ein volles Glocken-geläut erklingen.“ – kündigt der Arnstädter Superintendent Michael Hundertmark an. Das aus einer restaurierten historischen und drei neu gegossenen Glocken bestehende Geläut der Liebfrauenkirche wird in einem Festgottesdienst am kommenden Sonntag (25.4.) von Landesbischof Christoph Kähler geweiht. Alle vier Glocken der im Jahre 1220 errichteten und damit ältesten Arnstädter Kirche mußten zu Beginn des Jahres 2000 aufgrund schwerer Schäden abgenommen werden.

Die Erneuerung des Geläutes ist wesentlich durch Spenden möglich geworden. Von den 190.400 Euro Gesamtkosten konnten 125.800 Euro aus Spenden, Kollekten und den Erlösen von Benefizkonzerten finanziert werden. Unter anderem hatte Prof. Kurt Morneweg, Vorsitzender des Kuratoriums der Liebfrauenkirche, mit einem Brief an 13.000 Arnstädter Haushalte um Unterstützung gebeten. Rund 1.500 Arnstädter sind dem Aufruf gefolgt und haben insgesamt 87.083 Euro gespendet. „Ein großartiges Engagement“, so Morneweg.

Zu dem Geläut gehören vier künstlerisch gestaltete Bronzeglocken. Die restaurierte Glocke stammt aus dem Jahre 1585 und ist mit 4,4 Tonnen und 1,83 Metern zugleich die größte Glocke des Geläutes und die zweitgrößte Glocke im Bereich der Thüringer Landeskirche. Sie wird nur an besonderen Feiertagen geläutet. Die drei anderen Glocken sind im Herbst 2003 neu gegossen worden. Die Taufglocke ist mit 980 Kilogramm die kleinste des Geläutes. Sie wird zu Taufen und zur Tauferinnerung geläutet. Täglich um 12 Uhr mittags wird die 1,4 Tonnen schwere Gebetsglocke zu hören sein. Zu Trauergottesdiensten soll die zwei Tonnen wiegende Auferstehungsglocke geläutet werden.

„Die Glocken sind perfekt aufeinander abgestimmt. Das Geläut ist klangvoll und unverwechselbar. Damit hat die Liebfrauenkirche eines der schönsten Geläute in unseren Thüringer Kirchen“, sagte Marcus Schmidt, Glockensachverständiger der Thüringer Landeskirche, nach einem Testläuten.

Für die nächsten zwei Jahre sind weitere Baumaßnahmen an der Liebfrauenkirche vorgesehen, darunter Arbeiten an den Seitendächern und eine Schwammsanierung. Erst nach Abschluß der Sanierung wird die Kirche wieder regelmäßig genutzt werden können. Derzeit ist die Kirche lediglich für Besucher anläßlich des 1.300-jährigen Arnstädter Stadtjubiläums geöffnet.

Hinweis für die Redaktionen:
Der Gottesdienst zur Glockenweihe am 25.4. beginnt um 10 Uhr. Das volle Geläut wird zum ersten Mal nach der Glockenweihe im Gottesdienst erklingen.

Bei Rückfragen:
Superintendent Michael Hundertmark, Tel. 03628-740911 oder 0171-2774248


Bleiben Sie mit unseren Newslettern auf dem Laufenden.

Hier Abonnieren

Die besten News per E-Mail - 1x pro Monat - Jederzeit kündbar




E-Mail-Probleme

Aufgrund der Umstellung unseres E-Mail-Systems kann es zu Verzögerungen oder sogar dazu kommen, dass E-Mails nicht zugestellt werden.
Bitte nutzen Sie die Möglichkeit der Lesebestätigung.
Wir arbeiten dran.