PM 123 | 24.09.2020
Gottesdienste in Thüringen zum Internationalen Nagelkreuzsonntag

Einsatz für Frieden, Gerechtigkeit und Versöhnung

Der Internationale Nagelkreuzsonntag am 27. September wird auch in Thüringen begangen. Evangelische Gottesdienste sind in dem Nagelkreuz-Zentrum in Erfurt (9.30 Uhr, Augustinerkirche, mit Propst Dr. Christian Stawenow) sowie in Eisenach (10 Uhr, Nikolaikirche) geplant. Es gibt auch einen Online-Gottesdienst aus Großbritannien und Irland mit deutschen Untertiteln (https://nagelkreuz.org/nagelkreuzgemeinschaft/internationaler-nagelkreuzsonntag). Der Nagelkreuzsonntag wird weltweit gefeiert, wobei die drei Themen der Nagelkreuzgemeinschaft im Vordergrund stehen: „Die Wunden der Geschichte heilen - Unterschiede leben und Vielfalt feiern - eine Kultur des Friedens schaffen.“ Nagelkreuz-Zentren haben sich verpflichtet, für Frieden, Gerechtigkeit und Versöhnung zu arbeiten und zu beten.

Eisenach ist gerade auf dem Weg, Nagelkreuzzentrum zu werden, die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde lädt monatlich zum Nagelkreuzgebet in der Nikolaikirche ein. In Erfurt ist das Evangelische Augustinerkloster Teil der internationalen Nagelkreuzbewegung, das Mittagsgebet am Freitag wird als Friedensgebet im Ort der Stille gefeiert. Dort, im Keller der alten Klosterbibliothek, ist der Standort des Nagelkreuzes, das allerdings im Sommer gestohlen wurde. Seitdem ist an dem Platz nur ein Foto zu sehen. Der Ort kann tagsüber auch zu Stille und Einkehr genutzt werden. In Thüringen gehört weiterhin die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Weimar zur Gemeinschaft, das Nagelkreuz ist in der Herderkirche zu finden.

Der Nagelkreuzsonntag wird am letzten Sonntag im September gefeiert. Dieses Jahr liegt der Gottesdienst dazu doppelt vor: Zum einem mit liturgischen Bausteinen in schriftlicher Form, zum anderen haben die Nagelkreuzzentren in Großbritannien und Irland einen Gottesdienst inklusive Reflexionen aus verschiedenen Zentren und Predigt von Dean John Witcombe als Video aufgezeichnet. So kann dieser Gottesdienst auch in Regionen gefeiert werden, in denen öffentliche Gottesdienste angesichts der Corona-Krise noch nicht wieder möglich sind.

Hintergrund:

Die Internationale Nagelkreuzgemeinschaft ist eine ökumenische Bewegung für Frieden, Gerechtigkeit und Versöhnung aus Kirchengemeinden, Organisationen und Privatleuten. Ausgangsort ist das britische Coventry: Deutsche Bomber hatten im Zweiten Weltkrieg die dortige Kathedrale zerstört, aus Nägeln in den Trümmern wurde das erste Nagelkreuz geformt. Unter diesem Zeichen soll die Verständigung zwischen Menschen verschiedener Nationen und Religionen ausgebaut werden, um die Wunden der Geschichte zu heilen, mit Differenzen leben zu lernen sowie an einer Kultur des Friedens zu arbeiten. 1991 wurde in Dresden der Verein Nagelkreuzgemeinschaft in Deutschland gegründet. Inzwischen gehören bundesweit rund 200 Einzelpersonen sowie 72 Nagelkreuzzentren wie Gemeinden, Tagungshäuser und Schulen dazu.

Weitere Hinweise im Internet: www.nagelkreuzgemeinschaft.de

RÜCKFRAGEN

Jost Hasselhorn, 0174-4531976


Bleiben Sie mit unseren Newslettern auf dem Laufenden.

Hier Abonnieren

Die besten News per E-Mail - 1x pro Monat - Jederzeit kündbar




E-Mail-Probleme

Aufgrund der Umstellung unseres E-Mail-Systems kann es zu Verzögerungen oder sogar dazu kommen, dass E-Mails nicht zugestellt werden.
Bitte nutzen Sie die Möglichkeit der Lesebestätigung.
Wir arbeiten dran.