PM 005 | 15.01.2020
Jubiläum 15 Jahre Menantes-Literaturgedenkstätte wird gefeiert

Preis für Erotische Literatur und viele Veranstaltungen

Der Menantes-Förderkreis der evangelischen Kirchengemeinde Wandersleben (Landkreis Gotha) feiert das Jubiläum 15 Jahre Menantes-Literaturgedenkstätte Wandersleben. Unter dem Jahresthema „Spuren suchen – Wege finden“ werden Vorträge, Lesungen, Konzerte, Kinoabende, Ausstellungen, Mal- und Zeichenkurse sowie Theateraufführungen im Menantes-Ort Wandersleben und den Nachbargemeinden Apfelstädt, Großrettbach, Ingersleben, Kornhochheim und Neudietendorf organisiert. Zum Auftakt liest der Journalist und Sachbuchautor Mirko Krüger am kommenden Dienstag (22. Januar) um 20 Uhr in der Literaturgedenkstätte aus seinem Buch „Tatort Thüringen – Das Land der Richter und Henker“. Höhepunkt ist ein Festwochenende mit einer musikalischen Lyriknacht mit Michael Raeder am 3. Juli sowie einem Konzert mit dem Psycho-Chor Jena und dem Buchdruck-Sommerfest am 4. Juli.
 
 „In den 15 Jahren wurde zu zahlreichen Veranstaltungen eingeladen. Hervorzuheben sind drei wissenschaftliche Tagungen in Zusammenarbeit mit Universitäten in Wandersleben, der international wahrgenommene Menantes-Literaturpreis für erotische Dichtung und die Entwicklung eines Außerschulischen Lernortes“, sagt Pfarrer Bernd Kramer (Foto, vor der Menantes-Gedenkstätte). „Doch ausruhen auf dem Erreichten ist nicht Sache der Menantes-Freunde. 2020 erwartet die Besucher wieder ein abwechslungsreiches Programm“, kündigt er an.
 
Zum Programm gehören Lesungen und Vorträge, unter anderem zu Erotik, dem Garten und dem Gottesbild in der Bibel sowie magischen Orten in Thüringen. Dazu kommen ein Mal- und Zeichenkurs „Der Natur auf der Spur“ mit Ausstellung, Sommerkino und Konzerte, unter anderem mit Klezmer, Klassik, Musik aus Spanien, Portugal, Lateinamerika und Irland und Orgel-K.
 
Hintergrund: Das Wirken begann in den 90er Jahren, als Pfarrer Bernd Kramer die Vortragsreihe „Kultur im Pfarrhaus“ begründete. Daraus entwickelte sich ein Förderkreis um die Vorsitzenden Cornelia Hobohm und Bernd Kramer mit der Idee, den in Wandersleben geborenen Barockdichter Christian Friedrich Hunold besonders zu würdigen. Hunold veröffentlichte zum Beispiel Liebesromane und -gedichte und war Librettist zahlreicher Komponisten seiner Zeit, unter anderem arbeitete er mit Johann Sebastian Bach zusammen. 2003 wurde ein Denkmal für den Dichter eingeweiht und 2005 eröffnete die Menantes-Literaturgedenkstätte im Pfarrhof. Im Jahr 2007 erhielt der Menantes-Förderkreis den Thüringer Kulturpreis. Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) würdigte die Aktivitäten im Kulturkirchenbuch für Deutschland. Zu dem barock geprägten Pfarrhof gehören heute das liebevoll restaurierte ehemalige Pfarrhaus, die Menantes-Literaturgedenkstätte, ein Barockdichtergarten, ein Pavillon mit Ausstellung zu historischen Handwerken der Buchherstellung und ein Schaugarten mit Pflanzen, die für die Buchherstellung genutzt wurden.
 
Weitere Informationen im Internet: www.menantes-wandersleben.de

RÜCKFRAGEN

Bernd Kramer, 036202-90595

DOWNLOADS


Bleiben Sie mit unseren Newslettern auf dem Laufenden.

Hier Abonnieren

Die besten News per E-Mail - 1x pro Monat - Jederzeit kündbar




E-Mail-Probleme

Aufgrund der Umstellung unseres E-Mail-Systems kann es zu Verzögerungen oder sogar dazu kommen, dass E-Mails nicht zugestellt werden.
Bitte nutzen Sie die Möglichkeit der Lesebestätigung.
Wir arbeiten dran.