PM 113 | 15.06.2005
Kinderbischofs Wahl am Nikolaustag

Kinderbischofs-Wahl am Nikolaustag in Ottstedt bei Magdala
Kinder an die Macht: Tradition nach 500 Jahren wieder neu belebt

Am Nikolaustag (6.12., 17 Uhr) wird in Ottstedt bei Magdala nach alter Tradition ein Kinderbischof gewählt. Die Kinder der umliegenden Orte stellen für die einjährige Amtszeit Kandidatinnen und Kandidaten auf und wählen während einer Nikolausandacht in der Ottstedter Kirche aus ihrer Mitte den Kinderbischof. Dessen Aufgabe ist es, die Belange der Kinder gegenüber der Kirchgemeinde, der Kommune und in der Öffentlichkeit zu vertreten. Der Kinderbischof erhält eine Mitra, das Bischofsornat und einen Hirtenstab.

Die Tradition reicht bis ins Mittelalter zurück. In Kirchen und Dom- oder Klosterschulen, die dem Heiligen Nikolaus von Myra geweiht waren, wurde am Vorabend des Namenstages des St. Nikolaus ein Kinderbischof eingesetzt. Für einen Tag übernahm dieser die „Macht“. Oft wurden dann die Pfarrer und Lehrer von den Schülern „vor Gericht gestellt“, für zu große Strenge gerügt oder für besondere Fürsorge gelobt. Im 16. Jahrhundert ist die Tradition in Vergessenheit geraten. Erst um 1900 ist sie von der Schweiz aus wieder aufgelebt. So werden heute Kinderbischöfe in Göttingen, seit 1994 in Hamburg und seit 2000 auch in Ottstedt bei Magdala gewählt.

„Der Kinderbischof gibt den Kleinen die Chance, sich gegenüber den Großen Gehör zu verschaffen“, so der Magdalaer Pfarrer Martin Krautwurst. „Indem die Kinder sich in die Politik vor Ort einbringen, lernen sie selbst Verantwortung zu übernehmen. Sie erfahren, dass es lohnender ist, sich einzubringen anstatt zu meckern.“ So gehen ein Spielplatz im Pfarrgarten, ein Zebrastreifen vor der Grundschule in Magdala und die Veränderung der Straßenbeleuchtung für den Schulweg auf die Arbeit der Kinderbischöfe zurück.

Im vergangenen Jahr wurden mit der siebenjährigen Luise Hein, der achtjährigen Carolin Eckert und dem acht Jahre alten Gustav Wahls gleich drei Kinderbischöfe gewählt, da die Kinder sich nicht auf einen der drei Kandidaten einigen konnten. Kurzerhand wurden Bischofshut und –umhang sowie der Hirtenstab - und damit auch die Macht geteilt.

Bei Rückfragen:
Martin Krautwurst, 036454-50207


Bleiben Sie mit unseren Newslettern auf dem Laufenden.

Hier Abonnieren

Die besten News per E-Mail - 1x pro Monat - Jederzeit kündbar




E-Mail-Probleme

Aufgrund der Umstellung unseres E-Mail-Systems kann es zu Verzögerungen oder sogar dazu kommen, dass E-Mails nicht zugestellt werden.
Bitte nutzen Sie die Möglichkeit der Lesebestätigung.
Wir arbeiten dran.