PM 5 | 18.05.2005
Leiter des Gemeindedienstes verabschiedet

Der Eisenacher Christian Trappe wird als Leiter des Gemeindedienstes verabschiedet
Oberkirchenrat Christhard Wagner: „Handelsreisender in Sachen Glauben“
Nachfolger wird Pfarrer Christoph Victor

Am morgigen Samstag, dem 25. Januar, wird der Leiter des Gemeindedienstes der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Thüringen, Kirchenrat Christian Trappe, mit einem Festgottesdienst um 13 Uhr in der Eisenacher Nikolaikirche in den Ruhestand verabschiedet. Als Predigt ist ein Dialog zwischen Trappe und seinem Sohn angekündigt. Erwartet werden mehr als einhundert Gäste aus ganz Deutschland.

13 Jahre war Trappe zunächst als Mitarbeiter und später als Leiter des Gemeindedienstes für ein breites Arbeitsfeld zuständig. Dazu gehören die Betreuung der Gemeindekirchenräte, die Ausbildung von ehrenamtlichen Gottesdienstleitern, aber auch Veranstaltungen von Bibelwochen bis zu Kirchentagen und nicht zuletzt der Gemeindeaufbau in der Thüringer Landeskirche.

Gerade in der so spannend wie schwierigen Zeit nach 1990 habe er den Gemeinden wesentliche Impulse gegeben, würdigt Oberkirchenrat Christhard Wagner die Arbeit Trappes. Nie habe er seine Arbeit allein vom Schreibtisch aus bewältigt. Er sei ein „Handelsreisender in Sachen Glauben“.

Trappe, dessen Dienst für die Thüringer Landeskirche 1965 als Inspektor des damaligen Eisenacher Schülerheimes begann, übernahm zwei Jahre später die Pfarrstelle in Tüttleben bei Gotha und 1976 das Stadtjugendamt in Erfurt. Vor seiner Tätigkeit im Gemeindedienst war er von 1982 bis 1989 Leiter des Thüringer Jungmännerwerkes.

Für seinen Ruhestand hat sich der engagierte Theologe vorgenommen, mit einer Drehorgel Spenden für „Brot für die Welt“ zu sammeln.

Neuer Leiter des Gemeindedienstes wird Pfarrer Christoph Victor

Bei Rückfragen:
Ralf-Uwe Beck, 03691/212887 oder 0172/7962982


Bleiben Sie mit unseren Newslettern auf dem Laufenden.

Hier Abonnieren

Die besten News per E-Mail - 1x pro Monat - Jederzeit kündbar




E-Mail-Probleme

Aufgrund der Umstellung unseres E-Mail-Systems kann es zu Verzögerungen oder sogar dazu kommen, dass E-Mails nicht zugestellt werden.
Bitte nutzen Sie die Möglichkeit der Lesebestätigung.
Wir arbeiten dran.