PM 077 | 12.06.2020
Neue musikalische Angebote in Thüringer Kirchen

Symphoniker Saalfeld-Rudolstadt spielen in kleineren Besetzungen

In Thüringer Kirchen gibt es immer mehr neue musikalische Angebote. So spielen die Thüringer Symphoniker Saalfeld-Rudolstadt regelmäßig „Musikalische Andachten“ im Kirchenkreis Saalfeld-Rudolstadt. Kirchengemeinden aus Jena laden mehrmals wöchentlich zu musikalischen Vespern und Orgelandachten in der Stadtkirche, Peterskirche und Friedenskirche ein. In Weimar finden Kunst-Gottesdienste statt. Die Kirchenmusik in der Bachstadt Ohrdruf beginnt im Juni wieder mit kleineren Angeboten. In der Erfurter Kaufmannskirche ist montags um 12 Uhr Orgelmusik zu hören und samstags um 18 Uhr wird ein Abendsegen mit Orgelmusik angeboten. Einen Musikalischen Gottesdienst zur Wochenmitte können Interessierte an jedem Mittwoch um 18.30 und 20 Uhr in Saalfeld/Saale in der Gertrudiskirche erleben. Philharmonische Abendgebete mit Mitgliedern der Thüringen-Philharmonie Gotha-Eisenach stehen regelmäßig in Gotha und Eisenach auf dem Programm.

In Jena gibt es mittwochs um 20 Uhr eine Orgelandacht in der Stadtkirche, samstags um 17 Uhr eine Musikalische Vesper in der Friedenskirche und 17.30 Uhr einen Ökumenischen Gottesdienst mit Musik in der Peterskirche Jena Lobeda sowie sonntags um 18 Uhr eine Musikalische Sonntagsvesper in der Stadtkirche. Dabei werden Spenden für in Notlage geratene Jenaer Künstler gesammelt. Am kommenden Wochenende werden am Samstag um 17 und 18 Uhr das Ensemble MelanchTon in der Friedenskirche und um 17.30 Uhr die Band UnArtTick in der Peterskirche auftreten. Am Sonntag um 18 Uhr spielt zur Sonntagsvesper in der Stadtkirche ein Quartett aus Musikern der Jenaer Philharmonie sowi Lehrkräften der Musik- und Kunstschule.

Die Koordination der Musikalischen Andachten der Thüringer Symphoniker im Kirchenkreis Saalfeld-Rudolstadt übernehmen Propsteikantorin KMD Katja Bettenhausen und Carlo Mertens vom Theater Rudolstadt. In unterschiedlicher Kammerbesetzung – mal Streicher, mal Blechbläser – werden die Musiker nach Wochen der Stille wieder öffentlich zu erleben sein und im kleinen Rahmen Kunstgenuss möglich machen. Superintendent Michael Wegner: „Die enge Zusammenarbeit der Kulturschaffenden war schon vor der Corona-Krise in unserem Kirchenkreis gegeben. Die Thüringer Symphoniker wirken beispielsweise regelmäßig bei den Aufführungen der Oratorienchöre in Rudolstadt und Saalfeld mit. Jetzt in dieser besonderen Zeit öffnen wir mit Freuden unsere Gottesdienste und Andachten für Musikerinnen und Musiker des Orchesters“.

Die weiteren Auftritte der Symphoniker: Gorndorf (14. Juni), Bad Blankenburg (19. und 26. Juni), Oberweißbach (14. Juni), in Rudolstadt in der Lutherkirche (20. Juni) und der Stadtkirche (13. und 27. Juni) sowie in Röbnitz (27. Juni). Der Eintritt für die Musikalischen Andachten ist kostenlos, Spenden kommen der sozialen Arbeit der Kirchen zugute. Die Anzahl der Sitzplätze ist begrenzt, über die Pfarrämter kann reserviert werden. Weitere Informationen sind auf der Webseite des Theaters Rudolstadt und des Kirchenkreises Rudolstadt-Saalfeld abrufbar.

Nach einer langen Zwangspause aufgrund der Corona-Krise wird die Kirchenmusik in der Bachstadt Ohrdruf langsam wieder zum Leben erweckt. Das ursprüngliche Jahresprogramm sowie die Bachtage mussten zum großen Teil abgesagt werden, doch nun sind wieder kleinere Angebote möglich. „Wir haben die Planung an die Umstände angepasst“, sagt Kantorin Johanna Bergmann, „statt großer Konzerte mit Chor und Orchester wird es einmal im Monat eine 30-minütige Geistliche Abendmusik in kleineren Besetzungen geben“. Den Anfang machen am Freitag, 19. Juni, um 18 Uhr in der St. Trinitatiskirche Ohrdruf Lena Heilmann (Blockflöte) und Kantorin Johanna Bergmann (Orgel), unter anderem mit Werken von Johann Sebastian Bach und Antonio Vivaldi. Für den geistlichen Rahmen mit biblischen Texten und Gebet sorgt Pfarrerin Gundula Bomm. Um Anmeldung wird gebeten: Tel. 03624-313536, ohrdruf@suptur.de.

In der Weimarer Lukas-Vesper mit Cellistin Christina Meißner und Schauspielerin Elke Wieditz am Sonntag, 14. Juni, um 19 Uhr in der Jakobskirche geht es um die Frage, was der 12-jährige Jesus und Greta Thunberg miteinander zu tun haben. (s. PM 66).

Die nächsten Philharmonischen Abendgebete mit Mitgliedern der Thüringen-Philharmonie Gotha-Eisenach finden in der Eisenacher Georgenkirche am 19. Juni (19.30 Uhr) und in Gotha am 17. Juni (18 Uhr) statt (s. PM 74), in Eisenach gibt es zudem weitere musikalische Angebote.

Weitere Informationen zu den Angeboten im Kirchenkreis Saalfeld-Rudolstadt im Internet: www.ladegastorgel-rudolstadt.de

Foto: Die Orgel der Stadtkirche Suhl.

RÜCKFRAGEN

Susanne Sobko, 0162-2048755


Bleiben Sie mit unseren Newslettern auf dem Laufenden.

Hier Abonnieren

Die besten News per E-Mail - 1x pro Monat - Jederzeit kündbar




E-Mail-Probleme

Aufgrund der Umstellung unseres E-Mail-Systems kann es zu Verzögerungen oder sogar dazu kommen, dass E-Mails nicht zugestellt werden.
Bitte nutzen Sie die Möglichkeit der Lesebestätigung.
Wir arbeiten dran.