PM 47 | 07.06.2005
Thueringer Landeskirche verleiht erstes Signet Verlaesslich geoeffnete Kirche

Signet „Verlässlich geöffnete Kirche“ wird am Himmelfahrtstag zum ersten Mal in der Thüringer Landeskirche verliehen

Am Himmelfahrtstag (Donnerstag, 20. Mai) wird in Weimar zum ersten Mal in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Thüringen das Signet „Verlässlich geöffnete Kirche“ verliehen. Zunächst erhalten drei Kirchen das Signet: Es wird zukünftig an der Weimarer Herderkirche, der Johanneskirche in Saalfeld und der Bachkirche in Arnstadt auch außerhalb der Gottesdienstzeiten zum Kirchenbesuch einladen. Das deutschlandweit von den Evangelischen Kirchen verwendete Signet zeigt eine stilisierte weiße Kirche auf blauem Quadrat. Gemeinden, die das Signet erhalten, müssen gewährleisten, dass ihre Kirche mindestens vom 1. Mai bis zum 30. September an fünf Tagen in der Woche für vier Stunden geöffnet ist. Bundesweit ist das Signet bisher an 229 Kirchen vergeben worden.

Signet Verlässlich geöffnete Kirche.Ein „Netzwerk offene Kirchen“, zu dem mehrere Einrichtungen der Thüringer Landeskirche gehören, hatte sich bereits im vergangenen Herbst konstitutiert. Es unterstützt und berät örtliche Initiativen und erfaßt die geöffneten Kirchen. So seien derzeit rund 10 Prozent der 1.500 Kirchen und Kapellen der Thüringer Landeskirche geöffnet. Ziel sei es, die Zahl der geöffneten Kirchen bis zum Ende des Jahres 2004 auf mindestens 25 Prozent zu erhöhen. Hemmschwellen für die Öffnung der Kirchen seien fehlendes Aufsichtspersonal, die Sicherung von Kunstgut und Versicherungsfragen. Deshalb würden in den Regionen Konsultationstage angeboten und Ehrenamtliche geschult.

„Jede geöffnete Kirche ist eine Einladung, einzutreten, zur Ruhe zu kommen, zu sehen und zu staunen. Gäste können in einer Kirche viel über den Glauben, die Kultur und Geschichte eines Ortes erfahren. Wer vor einer verriegelten Kirchentür steht, erlebt auch die Kirchgemeinde als verschlossen. Eine offene Kirche signalisiert dagegen, dass auch die Kirchgemeinde ansprechbar und offen für die Menschen ist“, sagte Oberkirchenrat Christhard Wagner im Vorfeld der Signetverleihung.

Hinweis für die Redaktionen/Fototermin:
Die Signet-Verleihung ist am 20. Mai im Anschluß an einen Gottesdienst in der Weimarer Herderkirche geplant; der Gottesdienst beginnt um 9.30 Uhr, die Verleihung wird gegen 10.30 Uhr vor der Kirche sein. Das Signet für die Weimarer Herderkirche wird Superintendent Wolfram Lässig entgegennehmen; es wird unmittelbar im Anschluß an der Kirchentür befestigt.

Das Signet zum Downloaden: www.offene-kirchen.de/html/unterstutzung.html

Bei Rückfragen:
Ralf-Uwe Beck, Pressesprecher, 03691-212887 oder 0172-7962982


Bleiben Sie mit unseren Newslettern auf dem Laufenden.

Hier Abonnieren

Die besten News per E-Mail - 1x pro Monat - Jederzeit kündbar




E-Mail-Probleme

Aufgrund der Umstellung unseres E-Mail-Systems kann es zu Verzögerungen oder sogar dazu kommen, dass E-Mails nicht zugestellt werden.
Bitte nutzen Sie die Möglichkeit der Lesebestätigung.
Wir arbeiten dran.