PM 48 | 07.06.2005
Zirkus mit Kindern in Unterwellenborn

„Zirkus mit Kindern“ – Evangelische Pastorin startet Kinderferienprojekt
„Zirkusarbeit als Lebensübung“ für 6-15jährige

Zwölf Tage lang können sich vom 14. Juli an Kinder als Clowns, Akrobaten, Dompteure und Jongleure im Zirkuszelt des Zirkus Renz* auf dem Festplatz in Unterwellenborn erproben. „Zirkus mit Kindern“ heißt das von der Könitzer Pastorin Monika Kunt für Kinder und Jugendliche im Alter von 6-15 Jahren initiierte Kinderferienprojekt. Dabei werden die Kinder unter Anleitung der Artisten des Familienzirkus Renz ein eigenes Programm einüben. Am 25. Juli heißt es dann: „Manege frei“ für eine große Festgala, mit der das Programm präsentiert werden soll.

Kunt erwartet 40 Kinder und Jugendliche aus der Region um Unterwellenborn. Zirkusvater Alois Renz wird die Kinder beim Domptieren und Jonglieren anleiten. Die beiden zwölf bzw. elf Jahre alten Zirkus-Töchter werden ihr Wissen als Akrobatinnen weitergeben. Monika Kunt selbst wird mit den Kindern die Clowns-Einlagen einstudieren. Dabei assistieren die beiden neun- und achtjährigen Söhne des Zirkus, die auch sonst als Clowns auftreten.

„Ich träume seit Jahren davon, mit den Kindern unserer Gemeinden in die Faszination des Zirkus einzutauchen“, freut sich Monika Kunt. Indem die Kinder selbst ein Programm erarbeiten, würden sie auch die Arbeit der Zirkusleute schätzen lernen. „Die Kinder werden üben, sich zu konzentrieren und ihre Bewegungen zu beherrschen. Aber vor allem werden sie aufeinander achten, einander vertrauen müssen. Hier wird Zirkusarbeit zur Lebensübung.“

Derzeit sucht Kunt nach weiteren Unterstützern des Projektes, das noch nicht vollständig finanziert sei: „Auch das gehört heute zur Zirkusrealität, immer in finanzieller Unsicherheit zu sein. Mit dem Projekt helfen wir dem Zirkus über den Sommer und der Zirkus uns.“ Das Projekt finde in jedem Falle statt. Sie wolle jedoch vermeiden, Schulden zu machen.

Am 20. Juli um 14.30 Uhr wird auch der sonntägliche Gottesdienst im Zirkuszelt gefeiert. Dabei wird das jüngste Kind des Zirkus, der vier Monate alte Leonardo, getauft. Die Festgala mit allen Kinder und Jugendlichen, die sich an dem Zirkusprojekt beteiligt haben, ist am Freitag, dem 25. Juli, um 18 Uhr.

* Der hier erwähnte Zirkus Renz ist mit dem gleichnamigen Zirkus, über den Thüringer Medien jüngst wegen eines Elefanten berichtet haben, lediglich verwandt, nicht identisch.

Bei Rückfragen:
Pastorin Monika Kunt – 036732-22298


Bleiben Sie mit unseren Newslettern auf dem Laufenden.

Hier Abonnieren

Die besten News per E-Mail - 1x pro Monat - Jederzeit kündbar




E-Mail-Probleme

Aufgrund der Umstellung unseres E-Mail-Systems kann es zu Verzögerungen oder sogar dazu kommen, dass E-Mails nicht zugestellt werden.
Bitte nutzen Sie die Möglichkeit der Lesebestätigung.
Wir arbeiten dran.