PM 58 | 31.05.2005
Die Landeskirchenmusiktage 2004 der Kirchenprovinz in Naumburg

Mit einem Konzert in der Wenzelskirche in Naumburg starten am 7. Oktober 2004 die 3. Landeskirchenmusiktage der Kirchenprovinz Sachsen. An der Eröffnungsveranstaltung nimmt auch der Magdeburger Bischof Axel Noack teil.

Bischof Noack: „Musik bleibt ein elementarer Bestandteil unserer Kultur“

Mit einem Konzert in der Wenzelskirche in Naumburg starten am 7. Oktober 2004 die 3. Landeskirchenmusiktage der Kirchenprovinz Sachsen. An der Eröffnungsveranstaltung nimmt auch der Magdeburger Bischof Axel Noack teil. „Ich finde es ganz wichtig, dass sich die Kirchenmusiker unserer Landeskirche mit den Musiktagen öffentlich zu Gehör melden. Musik ist, war und bleibt auch in Zukunft ein elementarer Bestandteil unserer Kultur wie unserer Gottesdienste. Ich denke, die vielen Konzerte, Musicals und Vorträge werden das in den kommenden Tagen in Naumburgs Kirchen klangreich zum Ausdruck bringen.“

Das Eröffnungskonzert der Landeskirchenmusiktage 2004 in der Wenzelskirche am 7. Oktober findet um 19.30 Uhr statt. Zu hören sind neben dem Augustiner Vocalkreis Erfurt unter der Leitung von Landeskirchenmusikdirektor Dietrich Ehrenwerth außerdem Improvisationen an der Hildebrandt-Orgel von Professor Roland Maria Stangier aus Essen.

Weitere Höhepunkte der bis zum 12. Oktober dauernden Veranstaltung sind der Vortrag des Kultusministers des Landes Sachsen-Anhalt, Professor Jan-Hendrik Olbertz, zum Motto der Landeskirchenmusiktage 2004 „Zukunft erhalten“ (8. Oktober um 9 Uhr im Naumburg-Haus) sowie die Aufführung des Oratoriums „Klage und Trost des Propheten Jeremia“ (um 19.30 Uhr im Naumburger Dom), das vom ehemaligen Domkantor Reinhard Ohse komponiert worden ist.


Motto und Mitwirkende der Landeskirchenmusiktage 2004:
Die Landeskirchenmusiktage 2004 der Kirchenprovinz Sachsen vom 7. bis 12. Oktober stehen unter dem Motto „Zukunft erhalten“. Ziel der Veranstaltung ist es, den Wert der Kirchenmusik herauszustellen und deren Rolle für Kultur und Gesellschaft öffentlich zu würdigen. Bei den Landeskirchenmusiktagen 2004 wirken unter anderem mit: das Mitteldeutsche Kammerorchester, der Chor der Evangelischen Hochschule für Kirchenmusik Halle, „I Vocalisti“ aus Lübeck, die „Stouxingers“ aus Halle, der Naumburger Domchor und das Ensemble „Capella Cantorum con strumenti“ aus Bremen.

Weitere Informationen sind unter  www.landeskirchenmusiktage.info eingestellt.

Bei Rückfragen: Ulrike Dietrich, 034 609 - 25 169 oder 0162 - 733 54 24

Magdeburg, 4. Oktober 2004 - Pressestelle der Kirchenprovinz Sachsen


Bleiben Sie mit unseren Newslettern auf dem Laufenden.

Hier Abonnieren

Die besten News per E-Mail - 1x pro Monat - Jederzeit kündbar




E-Mail-Probleme

Aufgrund der Umstellung unseres E-Mail-Systems kann es zu Verzögerungen oder sogar dazu kommen, dass E-Mails nicht zugestellt werden.
Bitte nutzen Sie die Möglichkeit der Lesebestätigung.
Wir arbeiten dran.