PM 06 - 07.02.2029
Kirchengemeinden laden zum Valentinstag ein

Segnungsgottesdienste, Musik, Liebeslyrik und gemeinsames Essen

Kirchengemeinden der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) laden am Valentinstag (14. Februar) zu besonderen Gottesdiensten und kulturellen Veranstaltungen ein.

Wer sich als Paar erstmalig oder erneut unter den Segen Gottes stellen möchte, ist zum Segnungsgottesdienst (19 Uhr) in die Klosterkirche St. Vitus ins Kloster Drübeck im Harz eingeladen. Anschließend besteht die Möglichkeit zu einem romantischen Essen mit Musik und Liebeslyrik. Unter dem Titel „Der Liebe Ziel ist wonniglich“ gibt es Lieder und Gedichte aus drei Jahrhunderten zu hören. Das Folkloreprogramm von „Hoahnenfoot“ beleuchtet von brav bis derb die Liebe aus unterschiedlichen Blickwinkeln.

Eine Valentinsandacht mit Segnung der Paare beginnt um 18 Uhr in der Kirche Posterstein. Eingeladen sind alle, „die ihre erfüllte oder sehnsüchtig erhoffte Liebe unter den Schutz und Segen Gottes stellen wollen“. Ehepaare können ihr Eheversprechen erneuern und Verliebte können den Segen Gottes erbitten. Anschließend kann der Abend mit einem verführerischen Menü im Elegant-Hotel „Zur Burg“ in Posterstein gefeiert werden. Beginn ist 19 Uhr mit einem Begrüßungscocktail.

„Den Liebesakku aufladen“ lautet das Motto für einen „Abend für Verliebte, Verlobte und Verheiratete“, der um 19.30 Uhr im Gemeindehaus St. Petri in Mühlhausen beginnt.

Ein Ökumenischer Gottesdienst unter dem Motto „Der Liebe Glut ist feurig und köstlich“ wird in Gera in der St. Elisabeth-Kirche gefeiert. Ab 18 Uhr laden dazu die evangelische und katholische Gemeinde ein. „Die Liebe will mit allen Sinnen wahrgenommen werden. Wir können sie sogar auf der Zunge schmecken. Und auch die Liebe Gottes hält so manche Köstlichkeit für uns bereit. Lassen sie sich vom Geschmack der Liebe in diesem Gottesdienst berühren“, kündigt Pfarrer Michael Kleim dazu an. Im Gottesdienst besteht die Möglichkeit, sich persönlich segnen zu lassen. Im Anschluss wird zu einem „liebevollen Imbiss“ im Gemeindehaus eingeladen. Nicht nur Paare, sondern alle, „denen die Liebe am Herzen liegt“, sind herzlich willkommen.

 In Erfurt findet ein Ökumenischer Segnungsgottesdienst in der Lorenzkirche am Anger statt. Beginn ist 20 Uhr. Besonders wichtig dabei ist die Musik, unter anderem gibt es Gesang von Kathrin Loth und Christine Supianek-Chassay. Zwei Paare erzählen, was ihnen Partnerschaft bedeutet und welche Schwierigkeiten sie im Alltag erleben. Neben der Predigt gibt es eine Bildmeditation von einem Paar, das aneinander vorbeischaut und die Sehnsucht ausstrahlt, wieder zueinander zu finden. Das Angebot der persönlichen Segnung gilt nicht nur für Paare sondern auch für Menschen, „die gemeinsam unterwegs sind“, kündigt Pfarrerin Bianka Uebach-Larisch an. So seien auch schon drei Freundinnen dazu gekommen, erzählt sie. Nach dem Gottesdienst wird zum Beisammensein bei Tee und Plätzchen im neuen Gemeindehaus der Lorenzkirche eingeladen.

Hintergrund:

Der Valentinstag ist keine moderne Erfindung des Handels, wie oft vermutet wird, sondern besitzt eine lange Entstehungsgeschichte. Dabei wird sowohl von einem Valentin von Rom als auch von einem Valentin von Terni berichtet, die beide den Märtyrer-Tod starben, da sie nicht von ihrem christlichen Glauben abzubringen waren. Bischof Valentin von Rom lebte im 4. Jahrhundert. Er habe Kranke geheilt und trotz des Verbots des römischen Kaisers Paare getraut und sie mit Blumen aus seinem Garten beschenkt, heißt es. An einem 14. Februar sei Valentinus hingerichtet worden, nachdem er die Tochter seines Gefängniswärters von ihrer Blindheit geheilt und seinen Brief an die Geheilte mit den Worten „Dein Valentin“ beendet haben soll. Heute wird der Valentinstag weltweit als Tag für Verliebte gefeiert, an dem sich Paare beschenken, um ihre Liebe für einander zu bestätigen.

RÜCKFRAGEN

Bei Rückfragen: Friedemann Kahl, 0151-59128575, oder Susanne Sobko, 0162-2048755


Bleiben Sie mit unseren Newslettern auf dem Laufenden.

Hier Abonnieren

Die besten News per E-Mail - 1x pro Monat - Jederzeit kündbar