28.08.2020
1,73 Millionen Euro aus Mitteldeutschland für "Brot für die Welt"

Halle (epd). Das Evangelische Hilfswerk "Brot für die Welt" hat im vergangenen Jahr 1,73 Millionen Euro Spenden aus dem Bereich der Diakonie Mitteldeutschland erhalten.

Das regionale Spendenergebnis sei somit leicht um 1,9 Prozent gesunken, teilte ein Sprecher der Diakonie Mitteldeutschland am Donnerstag in Halle mit. In dieser Summe seien alle Kollekten und Spenden aus der Region enthalten.

Diakonie-Vorstandschef Christoph Stolte sagte: "Mit Brot für die Welt übernehmen wir auch internationale Verantwortung." Er sei dankbar für das große Vertrauen und die enorme Spendenbereitschaft. "Brot für die Welt" wird in Thüringen und Sachsen-Anhalt von der Diakonie Mitteldeutschland betreut. Bundesweit wurde die Arbeit des evangelischen Hilfswerks 2019 mit mehr als 64,4 Millionen Euro Spenden unterstützt. Das ist ein Plus von 0,8 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr.

"Brot für die Welt" wurde 1959 gegründet. Aktuell fördert das weltweit tätige Hilfswerk der evangelischen Landes- und Freikirchen und ihrer Diakonie gemeinsam mit seinen Partnerorganisationen rund 1.800 Projekte zur Überwindung von Hunger, Armut und Ungerechtigkeit in mehr als 90 Ländern.

epd-Nachrichten und Fotos sind urheberrechtlich geschützt. Sie dienen hier ausschließlich der persönlichen Information. Jede weitergehende Nutzung, insbesondere ihre Vervielfältigung, Veröffentlichung oder Speicherung in Datenbanken sowie jegliche gewerbliche Nutzung oder Weitergabe an Dritte ist nur mit Genehmigung der Verkaufsleitung von epd (verkauf@epd.de) gestattet.


Bleiben Sie mit unseren Newslettern auf dem Laufenden.

Hier Abonnieren

Die besten News per E-Mail - 1x pro Monat - Jederzeit kündbar





E-Mail-Probleme

Aufgrund der Umstellung unseres E-Mail-Systems kann es zu Verzögerungen oder sogar dazu kommen, dass E-Mails nicht zugestellt werden.
Bitte nutzen Sie die Möglichkeit der Lesebestätigung.
Wir arbeiten dran.