16.09.2020
Landesbischof Kramer ein Jahr im Amt: "Wir sind himmelreichsrelevant" | Interview in "Glaube + Heimat"

Am 7. September 2019 wurde Landesbischof Friedrich Kramer im Magdeburger Dom in sein Amt eingeführt. Die Kirchenzeitung "Glaube und Heimat" sprach mit ihm über die Eindrücke und Erfahrungen in den ersten zwölf Monaten.

Die Bilanz des Bischofs nach einem Jahr fällt positiv aus: "Ich habe Freude an den Begegnungen und an den Aufgaben im Weinberg des Herrn. Ich erlebe so viele großartige, engagierte Menschen in unserer Kirche. Das ist wunderbar. Durch Corona ist auch vieles beschwerlich, manches bipolar, aufgeregt oder ängstlich geworden. Und da merke ich ganz deutlich, wie wichtig die Funktion des Bischofs ist, die Gemeinschaft zusammenzuhalten oder auch den Kopf hinzuhalten und Blitzableiter zu sein."

Die Erfahrungen mit der Corona-Pandemie spielen im Interview naturgemäß eine große Rolle, sie haben das erste Amtsjahr von Friedrich Kramer stark geprägt. Es habe teils harte Kritik an der Landeskirche auch aus den eigenen Reihen gegeben, so die Kirchenzeitung. Die Kirchenleitung habe die Gemeinden im Stich gelassen. Zu diesem Vorwurf sagt der Bischof: "Kritik ist wichtig und gut, und es gibt viele Punkte, die zu diskutieren sind. Keine Kirchenleitung ist fehlerfrei. Aber pauschale und in der Diktion unprotestantische Vorwürfe sind rufschädigend für die Kirche und den Glauben. Sie dienen nicht der Erbauung der Gemeinde. Keiner der leitenden Geistlichen hat in der Krise geschwiegen. Im Gegenteil: Durch die digitalen Möglichkeiten sind alle Geistlichen von den Gemeinden bis in die Kirchenleitungen viel mehr gehört worden als sonst und waren nachweislich medial präsenter als zu anderen Zeiten."

Das ganze Interview gibt es in der Online-Ausgabe von "Glaube und Heimat" zum Nachlesen: https://www.meine-kirchenzeitung.de/c-aktuell/wir-sind-himmelreichsrelevant_a21892


Bleiben Sie mit unseren Newslettern auf dem Laufenden.

Hier Abonnieren

Die besten News per E-Mail - 1x pro Monat - Jederzeit kündbar





E-Mail-Probleme

Aufgrund der Umstellung unseres E-Mail-Systems kann es zu Verzögerungen oder sogar dazu kommen, dass E-Mails nicht zugestellt werden.
Bitte nutzen Sie die Möglichkeit der Lesebestätigung.
Wir arbeiten dran.