06.05.2020
Vorsichtige Gottesdienste: Kirchen setzen Schutzmaßnahmen um | In Sachsen-Anhalt können Gemeinden wieder in Gotteshäusern zusammen sein

Dessau-Roßlau/Magdeburg (epd). Unter ungewohnten, aber aufgrund der Corona-Pandemie notwendigen Bedingungen können auch in Sachsen-Anhalt wieder Gottesdienste gefeiert werden.

Am kommenden Wochenende wird in zahlreichen evangelischen Kirchen davon auch Gebrauch gemacht. Die Evangelische Landeskirche Anhalts sowie die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM) haben jeweils Rundverfügungen für ihre Kirchengemeinden mit den Schutzmaßnahmen erlassen. Der anhaltische Kirchenpräsident Joachim Liebig sagte am Dienstag in Dessau-Roßlau, die Freude, endlich wieder Gottesdienst feiern zu können, sei natürlich groß.

Liebig sagte: "Die vergangenen, harten Wochen haben zwar gezeigt, wie vielfältig das kirchliche Leben auch unter so schwierigen Bedingungen wie einer Kontaktbeschränkung sein kann." Es seien großartige digitale Angebote entstanden. "Dennoch ersetzt nichts die persönliche gemeinsame Feier des Gottesdienstes." Gleichwohl habe die Kirche eine hohe Verantwortung für die Gesundheit aller Besucher in den Gottesdiensten.

Seit Mitte März waren Gottesdienste in Sachsen-Anhalt aufgrund der Corona-Pandemie nicht möglich. Erst am Samstag hatte die Landesregierung in Magdeburg angekündigt, das Selbstorganisationsrecht der Kirchen und Religionsgemeinschaften nicht mehr einzuschränken und die Verantwortung zurückzugeben. Die Kirchen im Land haben dazu ein eigenes Schutzkonzept erarbeitet, dass strenge Hygienemaßnahmen vorschreibt.

Die Verantwortung für die Durchführung von Gottesdiensten liegt bei den Kirchengemeinden. Ein erster Gottesdienst unter den besonderen Bedingungen fand bereits am Montag in der Kirche St. Bartholomäi in Zerbst in Anhalt statt. Im Magdeburger Dom wird es am Wochenende drei Kurzgottesdienste von jeweils 20 Minuten hintereinander geben, wie ein EKM-Sprecher in Magdeburg mitteilte. Die Evangelische Stiftung Neinstedt teilte am Dienstag mit, dass am Sonntag in der Lindenhofskirche ein Gottesdienst gefeiert wird, mit maximal 50 Teilnehmern, nur nach Anmeldung und mit Mundschutz. Ursprünglich war ein großer Festgottesdienst mit MDR-Liveübertragung zum 170. Jahresfest geplant. Die dafür geplanten Lieder des Liedermachers Gerhard Schöne sollen nun als Videos eingespielt werden.

Zunächst wird in den Kirchen auf kurze Formate gesetzt. Das Schutzkonzept der Kirchen sieht unter anderem vor, dass ein Sicherheitsabstand von 1,5 bzw. zwei Metern zu anderen Personen eingehalten wird, ausgenommen Familienangehörige. Alle Besucher müssen mit Telefonnummer und Wohnsitz erfasst werden. Menschen, die zu einer Risikogruppe gehören, werden gebeten, auf den Besuch des Gottesdienstes zu verzichten.

Die Rundverfügung der EKM finden Sie hier: www.ekmd.de/asset/VA0hCpJ7RwSeOHpiJOuLsg/rundverfuegung-landeskirchenamt-27042020.pdf

Die Rundverfügung der Landeskirche Anhalts gibt es hier: www.landeskirche-anhalts.de/assets/files/20-05-04_rundverfuegung_landeskirche_anhalts_fuenfte_eindaemmungsVO.pdf

epd-Nachrichten und Fotos sind urheberrechtlich geschützt. Sie dienen hier ausschließlich der persönlichen Information. Jede weitergehende Nutzung, insbesondere ihre Vervielfältigung, Veröffentlichung oder Speicherung in Datenbanken sowie jegliche gewerbliche Nutzung oder Weitergabe an Dritte ist nur mit Genehmigung der Verkaufsleitung von epd (verkauf@epd.de) gestattet.

 


Bleiben Sie mit unseren Newslettern auf dem Laufenden.

Hier Abonnieren

Die besten News per E-Mail - 1x pro Monat - Jederzeit kündbar





E-Mail-Probleme

Aufgrund der Umstellung unseres E-Mail-Systems kann es zu Verzögerungen oder sogar dazu kommen, dass E-Mails nicht zugestellt werden.
Bitte nutzen Sie die Möglichkeit der Lesebestätigung.
Wir arbeiten dran.