21.04.2019
Auferstehung

Maria steht am Grab und weint. Die haben ihren Jesus ermordet, diese, diese….

Er war ein sehr besonderer Freund: Er hat ihr…eine neue Seite im Leben gezeigt, einen neuen Gott? kann man vielleicht sagen, ihr die Augen geöffnet für die Schönheit und die Tiefe des Lebens.

Und nun? Aus und vorbei. Tränen rinnen ihr die Wange herunter.

Hinter ihr regt sich was. Da steht einer: Warum weinst du? Wahrscheinlich der Friedhofsgärtner, denkt sie. Aber was soll diese Frage! An einem Grab!

Maria ist einfach untröstlich.

In der Bibel folgt nun eine echte Oster-Überraschung:

Der angebliche Gärtner spricht Maria plötzlich mit ihrem Namen an, und da fällt es ihr wie Schuppen von den Augen: Das ist ja Jesus! Sie hat ihn in ihrer Trauer gar nicht erkannt.

Manchmal sieht man ja die Lebenden nicht vor lauter Tod und Problemen.

Man ist selbst wie abgestorben.

Jesus holt Maria ins Leben zurück. Und da kann sie das Leben sehen. Und den lebendigen Jesus. Das gibt ihr Kraft. Jetzt geht sie auch gleich und erzählt den anderen von ihrer Entdeckung und macht ihnen Mut in ihrer Trauer! Jetzt kann sie die Zukunft in einem freundlicheren Licht sehen und ihre Tage wieder mit Elan beginnen

So eine fröhliche Oster- Auferstehung wünscht Ihnen Pfarrerin Christina Lang, Evangelische Kirchengemeinde Naumburg

 


Bleiben Sie mit unseren Newslettern auf dem Laufenden.

Hier Abonnieren

Die besten News per E-Mail - 1x pro Monat - Jederzeit kündbar