Die Kunst des Wartens

„Stimmt’s, Mama, nur noch sieben Mal schlafen, dann kommt der Adventskalender!“ Seit Wochen freut sich die Fünfjährige auf den Tag, an dem sie das erste kleine Päckchen auspacken kann. Und sie zählt die Tage. Ich freue mich, dass in diesem Jahr alles so schön zusammenfällt. Am Freitag vor dem ersten Advent kommt der Adventskalender, am Samstag schmücken wir die Wohnung und am Sonntag zünden wir die erste Kerze auf dem Adventskranz an. Für eine Fünfjährige kann das alles nicht schnell genug gehen. Das Ziel ist ja eindeutig der Heilige Abend. Ich denke: Es gibt nur wenige Monate im Jahr, in denen ich das Vergehen der einzelnen Tage so intensiv erlebe. Und auch die Kinder habe ein Gespür dafür: Dies ist ein besonderer Monat.
Auch für Erwachsene gibt es inzwischen sehr viele Adventskalender. Einer gefällt mir ganz besonders. Er heißt: MomentAdvent. Wer sich dazu anmeldet, bekommt kostenlos jeden Tag eine SMS aufs Handy geschickt. Einen kurzen Anstoß zum Nachdenken – und zum bewussten Erleben des Monats Dezember. Noch ist es nicht ganz so weit. Noch sieben Mal schlafen bis zum ersten Päckchen oder bis zur ersten SMS. Aber anmelden kann man sich jetzt schon. Und schon mal alles vorbereiten…

Einen Tag mit Geduld wünscht Ihnen Pfarrerin Katja Albrecht aus Merseburg