Angedacht, MDR, Radio, Radio-Andacht, Radio-Andachten, Radioandacht, Radioandachten,

11.07.2020
Eine erstaunliche Frau

Manchmal staune ich über Menschen. Was sie leisten, wie sie ihr Leben bewältigen, ohne groß Worte darüber zu verlieren.

So jemanden habe ich vor kurzem kennengelernt.

Als sie mich das erste Mal anruft, schätze ich sie auf etwa 60. Später stellt sich heraus, dass sie 82 ist. Sie hat sich auf meinen „Angedacht“ Beitrag hier beim mdr hin gemeldet und erzählt mir, warum sie den gut fand. Sie wirkt lebendig und irgendwie leicht. So unkompliziert.

Wir kommen ins Gespräch. Nicht nur einmal. Sie schreibt mir, ich rufe sie an.

Und nach und nach erfahre ich ein bisschen von ihr, ihrem Leben.

Sie pflegt ihren Mann. Der ist seit vielen Jahren psychisch krank. Ich kann mir nur ansatzweise vorstellen, was das auch für sie heißen mag. Seine Krankheit hat dazu geführt, dass sich Freunde von den beiden abgewendet haben. Er hatte sie vor den Kopf gestoßen und nicht alle konnten das verzeihen oder richtig einordnen.

„Aber einen kranken Mann verlässt man nicht“ sagt sie. Ich bin beeindruckt und denke lange über unsere Gespräche nach.

„Gott, danke für diese Frau, und gib ihr Kraft für sich und ihren Mann.“ Bete ich am Morgen. Und starte etwas leichter in den Tag als sonst. Man kann eine ganze Menge aushalten und schaffen, denke ich, mit Gottes Hilfe und der richtigen Einstellung. Vielleicht kann ich mir da etwas abkucken bei dieser Frau.

Kommen Sie gut ins Wochenende!

Pfarrerin Christina Lang, Ev. Kirchengemeinde Naumburg


Bleiben Sie mit unseren Newslettern auf dem Laufenden.

Hier Abonnieren

Die besten News per E-Mail - 1x pro Monat - Jederzeit kündbar




E-Mail-Probleme

Aufgrund der Umstellung unseres E-Mail-Systems kann es zu Verzögerungen oder sogar dazu kommen, dass E-Mails nicht zugestellt werden.
Bitte nutzen Sie die Möglichkeit der Lesebestätigung.
Wir arbeiten dran.