Kirchen

Neulich ist es passiert: Agnes (26) war zum ersten Mal in ihrem Leben in einer Kirche. Und das kam so: Seit dem Sommerfest der Firma ist sie mit Christoph zusammen. Ja – das könnte was werden. Agnes ist glücklich.
Allerdings: Christoph spielt im Posaunenchor seiner Kirchengemeinde. Agnes findet das nicht schlimm; nur ungewöhnlich.
Nun steht das große Adventskonzert bevor. Christoph ist ein wenig aufgeregt. Er soll ein Solo spielen.
Komm doch mit zur Generalprobe, sagt er, das hilft mir.
Da sitzt sie nun in dem großen alten Raum. Es ist kalt und riecht ein wenig muffig.
Die Stimmung ist locker und gleichzeitig angespannt. Christoph patzt bei seinem Stück.
Noch einmal, ruft der Chorleiter.
Dann klappt es. Erstaunt bemerkt Agnes, wie ihr die Musik gefällt.
Die ganze Kirche ist von den Tönen erfüllt, erst ganz leise und dann mit aller Wucht.
Sie vergisst, wo sie ist und fühlt sich auf einmal ganz unerwartet heimisch und liebt Christoph für einen Moment so intensiv, dass ihr eine kleine Träne über die Wange läuft. Das hat sie noch nie erlebt. Agnes ist verwirrt.
Und? fragt Christoph auf dem Heimweg.
Kalt war´s, sagt Agnes, weil sie sich nicht getraut, von ihrem Gefühl zu erzählen.
Beim Konzert ist es warm und ganz viele Menschen werden da sein, sagt er.
Agnes sieht ihn an, greift nach seiner Hand und zum ersten Mal in ihrem Leben freut sie sich auf ein Adventskonzert in der Kirche.
Adventlich grüßt aus Dessau
Joachim Liebig