Angedacht, MDR, Radio, Radio-Andacht, Radio-Andachten, Radioandacht, Radioandachten,

03.02.2017
Ort der Reformation: Druckerstube

Das Schönste an der Morgenzeitung finde ich den Geruch. Er gehört für mich zum Frühstück wie der Kaffeeduft. Druckerschwärze und Papier, immer noch. Auch wenn heute die Zeitungen auf riesigen Maschinen gedruckt werden, so schnell, dass man den eigentlichen Druck gar nicht mehr sehen kann. Hier in Wittenberg kann man ohne Probleme eine Zeitreise zu den Anfängen des Druckens machen. In der Druckerstube im Cranachhof steht eine Druckerpresse wie zu Luthers Zeiten. Sie erinnert daran, dass von Wittenberg auch eine Reformation der Medien ausging:
Die Schriften und Predigten Luthers und illustrierte Flugblätter mit den neuen Ideen wurden in Wittenberg gedruckt, in hölzerne Fässer gepackt und in ganz Deutschland verbreitet. Luthers steile Thesen. Seine Brandreden. Aufregend war das. Die Leute haben heftig darüber diskutiert.
Das gehört zu der Freiheit des einzelnen Menschen dazu, die Luther so wichtig gewesen ist: dass man sich selbst eine Meinung bildet. Die Reformation kam auch aus der Druckerstube.
Nicht nur der Geruch von Druckerschwärze ist der gleiche geblieben seit 500 Jahren. Es ist gerade heute wichtig, sich eine eigene Meinung zu strittigen Fragen zu bilden. Die Zeitung am Morgen sollte es schon sein, finde ich – und möglichst nicht nur die mit den ganz großen Buchstaben.

Bilden Sie sich heute ihre eigene Meinung!
Ihre Pfarrerin Kathrin Oxen aus der Lutherstadt Wittenberg


Bleiben Sie mit unseren Newslettern auf dem Laufenden.

Hier Abonnieren

Die besten News per E-Mail - 1x pro Monat - Jederzeit kündbar




E-Mail-Probleme

Aufgrund der Umstellung unseres E-Mail-Systems kann es zu Verzögerungen oder sogar dazu kommen, dass E-Mails nicht zugestellt werden.
Bitte nutzen Sie die Möglichkeit der Lesebestätigung.
Wir arbeiten dran.