13.05.2019
Traditionen bewahren

In der Fußgängerzone sehe ich einen, der steht da mit einem Transparent. »Keine Moschee in unserer Stadt«, fordert er. Und  er sammelt Unterschriften dagegen. Mir erschließt sich das nicht, und ich frage mich: Warum?

Eine Vermutung: Na, er will unsere Traditionen bewahren? Gut, ich kenne da eine ganz alte Tradition. Der alte Fritz, Friedrich der Große, der König von Preußen. Der sagte vor fast 300 Jahren »Jeder soll nach seiner Facon glücklich werden«

Ja, aber wenn die jetzt ihre Kultur hierher bringen, verschwindet unsere Kultur dann nicht irgendwann? Ich glaube, man hat noch nie etwas bewahren können, indem man gegen irgendwas ist.

Stattdessen sehe ich: wir haben bei uns so viele Vereine, die Großartiges auf die Beine stellen. Denen fehlen aber häufig Menschen, die sich einbringen. Es fehlen Menschen bei den freiwilligen Feuerwehren, es fehlen Sänger in den Chören, es fehlen Menschen in den Kirchengemeinden. Vielleicht sammelt ja jemand mal Unterschriften für mehr Beteiligung an dem, was wir haben.

Ich bin evangelischer Pfarrer. In der Altmark. Ja, ich bin für die Bewahrung von Kultur und Tradition. Auch über den Kirchturm hinaus. Ich bin dafür, weil Kultur das Leben schöner macht. Weil Traditionen das Miteinander von Menschen fördern.

Christian Buro, aus Beuster.


Bleiben Sie mit unseren Newslettern auf dem Laufenden.

Hier Abonnieren

Die besten News per E-Mail - 1x pro Monat - Jederzeit kündbar