22.04.2019
Das Wunder

Da kommt einer zu dir zurück, obwohl du ihn verraten hast. Das muss Liebe sein, und das passiert im Leben nur ganz selten.

Ostermontag. Jesu Jünger haben mit gar nichts mehr gerechnet. Und wenn, dann haben sie sich auch geschämt. Sie hatten ihren Herrn und Meister allein gelassen. Petrus hatte ihn sogar verraten. Nicht nur einmal, nicht zweimal, sondern dreimal hatte Petrus gesagt: Nein, mit Jesus habe ich nichts zu schaffen.

Nun war Jesus auf einmal wieder da. Der Herr ist auferstanden. Und Jesus stand vor ihnen. Und alles, was Jesus zu ihnen sagt, ist: Seid gegrüßt und fürchtet euch nicht! Geht hin und sagt es den anderen.

Das ist Liebe. Jesus hat den Jüngern keine Strafpredigt gehalten. Er hat ihnen ihr Verhalten nicht vorgeworfen. Er hat sie nicht geschlagen, weder mit Worten noch mit einem Schwert. Er ist kein Racheengel. Er ist einer, der seine Jünger liebt. Geht hin und sagt es meinen Brüdern, dass sie nach Galiläa gehen. Dort werden sie mich sehen. Ich bin bei euch. Ich warte auf euch. In Galiläa. Dort wo es schwierig ist und kein Reichtum herrscht.

Mich macht diese Ostergeschichte froh. Ich habe vielleicht vieles falsch gemacht, aber Gott macht sich für mich stark. Da braucht es oft mehr als nur ein paar Feiertage im Leben um diese Liebe zu begreifen.

Eine fröhliche Osterzeit wünscht Ihnen Kristin Jahn, Superintendentin im Kirchenkreis Altenburger Land


Bleiben Sie mit unseren Newslettern auf dem Laufenden.

Hier Abonnieren

Die besten News per E-Mail - 1x pro Monat - Jederzeit kündbar