03.04.2019
Petition Tempolimit

„Habt ihr sie noch alle an der Waffel?“ Der Mann am Telefon nimmt kein Blatt vor den Mund. „Muss sich die Kirche auch noch um den Autoverkehr kümmern? Habt ihr keine anderen Probleme?“ – Doch, sag ich, um die kümmern wir uns auch. Aber um diese Erde machen wir uns eben Sorgen, wir haben sie nur geliehen, wir haben die Schöpfung pfleglich zu behandeln. „Aber“, sagt der Mann, „der Mensch ist schließlich die Krone der Schöpfung, fähig zu großen Dingen, Autos gehören dazu“.

Gestritten wird hier um die Petition für ein Tempolimit auf Autobahnen. Die evangelische Kirche hat sie beim Bundestag eingereicht. Nur noch heute kann sie unterzeichnet werden.

Gleich am Anfang der Bibel wird von der Schöpfung der Welt erzählt: Zuerst hat Gott das Licht geschaffen, dann den Himmel, die Erde, das Wasser, die Pflanzen, die Sterne, die Tiere – und tataaa: den Menschen.

Und dieser Mensch denkt, weil er zuletzt dran war, sei er die Krone der Schöpfung. Der Mensch, der alles kann. Und deshalb alles darf? Einspruch! Da kommt nämlich noch etwas. Am siebten Tag, so erst endet die Geschichte, ruhte Gott von seinen Werken und heiligte den Tag. Die Krone der Schöpfung ist gar nicht der Mensch, sondern der Ruhetag. Nicht einfach immer weiter so – auf Teufel komm raus. Sondern: Innehalten, zurückschauen und vorausdenken. Mensch, sieh dir an, was du anrichtest. Und lerne, deine Herrschaft über die Natur zu beherrschen.

Die Petition finden Sie, wenn sie „Petition“ und „Tempolimit“ googeln.

Viel Erfolg, Ihr Ralf-Uwe Beck, evangelisch und aus Eisenach.


Bleiben Sie mit unseren Newslettern auf dem Laufenden.

Hier Abonnieren

Die besten News per E-Mail - 1x pro Monat - Jederzeit kündbar