Datenschutz

Zweck des Datenschutzes ist, den Einzelnen davor zu schützen, dass er durch den Umgang mit seinen personenbezogenen Daten in seinem Persönlichkeitsrecht beeinträchtigt wird. Dahinter steht der Grundsatz, dass jeder Mensch selbst entscheidet, wem wann welche seiner persönlichen Daten zugänglich sein sollen.

Verhindert werden soll, dass jemand unberechtigt Wissen über uns erlangt, mit dem wir z. B. bedrängt, manipuliert oder gar ausgegrenzt werden könnten. Ziel ist ein sensibler und möglichst sparsamer Umgang mit personenbezogenen Daten.

Dieser Persönlichkeitsschutz ist auch innerhalb der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland und ihrer Diakonie zu gewährleisten. Rechtliche Grundlage hierfür ist das Datenschutzgesetz der EKD. Dieses Kirchengesetz regelt die Grundsätze und Grenzen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten durch kirchliche Stellen.

Ansprechpartner

Beaufsichtigt wird der kirchliche Umgang mit personenbezogenen Daten durch eine unabhängige und nur dem Gesetz unterworfene Aufsichtsbehörde. Die EKM hat diese Datenschutzaufsicht auf den Datenschutzbeauftragten der EKD übertragen. Die für die EKM zuständige Stelle des Datenschutzbeauftragten hat ihren Sitz in Berlin und ist ansprechbar für Beschwerden, berät aber auch zum kirchlichen Umgang mit personenbezogenen Daten. Sie ist zu erreichen unter:

Der Beauftragte für den Datenschutz der EKD
Außenstelle Berlin
Invalidenstraße 29
10115 Berlin

Telefon: +49 (0)30 2005157-0
Fax: +49 (0)30 2005157-20
E-Mail: ost@datenschutz.ekd.de

Unter datenschutz.ekd.de stehen weitere Informationen und Hinweise zum Datenschutz in der Evangelischen Kirche bereit.


Im Landeskirchenamt bearbeitet das Referat A1 das Thema Datenschutz und berät ebenfalls in datenschutzrechtlichen Fragen.

Kontakt

Landeskirchenamt der EKM
Präsidialdezernat A / Referat A1


Neues Datenschutzgesetz der EKD

Die EKD-Synode hat auf ihrer Tagung im November 2017 das Datenschutzgesetz der EKD an die im Mai 2018 in Kraft tretende Datenschutzgrundverordnung der Europäischen Union angepasst. Das Datenschutzgesetz der EKD in seiner ab dem 24. Mai 2018 geltenden Fassung ist unter https://www.kirchenrecht-ekd.de/document/39740 abrufbar.


Musterformulare zur Verpflichtung von Mitarbeitenden und Ehrenamtlichen auf das Datengeheimnis

Das Landeskirchenamt veröffentlicht hiermit Musterformulare hinsichtlich der Verpflichtung von Mitarbeitenden  und Ehrenamtlichen auf das Datengeheimnis sowie das jeweils dazugehörige Merkblatt über den Datenschutz. Gemäß § 26 des Kirchengesetzes über den Datenschutz der Evangelischen Kirche in Deutschland (DSG-EKD) sind Personen bei der Aufnahme ihrer Tätigkeit auf das Datengeheimnis zu verpflichten. Die Dokumente können hierfür verwendet werden und lehnen sich an die Muster des Beauftragten für den Datenschutz der EKD an.


Musterformulare und Arbeitshilfe zur Vereinbarung über die Verarbeitung personenbezogener Daten im Auftrag

Das Landeskirchenamt veröffentlicht hiermit Musterformulare und eine Arbeitshilfe hinsichtlich der Vereinbarung über die Verarbeitung personenbezogener Daten im Auftrag. Gemäß § 30 des Kirchengesetzes über den Datenschutz der Evangelischen Kirche in Deutschland (DSG-EKD) muss die Auftragserteilung unter Beachtung und Umsetzung der für die auftraggebende kirchliche Stelle geltenden Vorschriften abgewickelt werden. Die Dokumente können hierfür verwendet werden und lehnen sich an die Muster des Beauftragten für den Datenschutz der EKD an.

RÜCKFRAGEN

Der Beauftragte für den Datenschutz der EKD
Außenstelle Berlin
Invalidenstraße 29
10115 Berlin

Telefon: +49 (0)30 2005157-0
Fax: +49 (0)30 2005157-20
E-Mail: ost@datenschutz.ekd.de

DOWNLOADS