PM 7 | 18.05.2005
Gabriele Phieler neue Oberin

Gabriele Phieler neue Oberin der Diakonissenhaus-Stiftung Eisenach
„Mit 20 Projekten eine wohltuend unruhige Stiftung“

Neue Oberin der Evangelisch-Lutherischen Diakonissenhaus-Stiftung Eisenach wird die Mihlaer Pastorin und Stellvertretende Superintendentin Gabriele Phieler. Die bisherige Oberin, Schwester Helga Schöller, wird in diesem Frühjahr in den Ruhestand verabschiedet, ebenso Rektor Pfarrer Christian Müller. Mit der von der Kirchenleitung der Thüringer Landeskirche getroffenen Personalentscheidung werden das Amt des Rektors und der Oberin zusammengefaßt. Oberin Phieler wird damit Vorsitzende des Vorstandes der Stiftung.

Ihr wird ab Juli die geistliche Leitung der Stiftung obliegen. Sie wird die Schwesternschaft begleiten, für Fort- und Weiterbildung der insgesamt mehr als 200 Mitarbeiter zuständig sein und die Konzeptions- und Organisationsentwicklung vorantreiben. Gemeinsam mit Verwal-tungsdirektor Sven Kost wird sie die Stiftung nach innen und außen vertreten.

„Der christliche Glaube hat die Diakonissenhaus-Stiftung seit 130 Jahren immer an die sozia-len Brennpunkte verwiesen. Die Stiftung hat sich nie davor gedrückt, den Schwächsten in der Gesellschaft beizustehen. Es ist eine wohltuend unruhige Stiftung. Diese Tradition gemeinsam mit der Schwesternschaft in die Zukunft fortzuschreiben, das verstehe ich als meine Aufgabe“, so Phieler. Ungern verlasse sie die Mihlaer und Lauterbacher Gemeinde. Jedoch fordere es sie erneut heraus, mit der Stiftung nahezu 20 verschiedene Hilfs- und Betreuungsprojekte in der Region zu sichern.

Die 1872 durch Anna von Eichel gegründete Stiftung betreibt unter anderem ein Altenpflegeheim, Einrichtungen des Betreuten Wohnens, eine Sozialstation und mehrere Beratungs- und Kreisdiakoniestellen. Sie engagiert sich auch für Kinder und Jugendliche im ganzen Wart-burgkreis und in Eisenach. So unterhält sie vier Kindergärten und mehrere Projekte der Offenen Jugendarbeit. Zudem ist die Stiftung als Mitgesellschafterin am St. Georg Klinikum Eisenach beteiligt. Seit 75 Jahren wird auch eine Paramentenwerkstatt betrieben. Zu der Stiftung gehört seit 1891 auch das Diakonissen-Mutterhaus, Heimat für die 37 Thüringer Diakonissen und die Diakonische Schwesternschaft mit 85 Mitgliedern.

Phieler ist Jahrgang ’52. Die Theologin hat ihren kirchlichen Dienst 1977 in Schernberg bei Sondershausen begonnen, war anschließend bis 1991 Pastorin in Unterwellenborn. Danach hat sie für sechs Jahre zwei Gemeinden in Brasilien, ihrem Geburtsland, betreut. Seit 1997 ist sie in Mihla. Im Jahre 2000 ist sie vom Eisenacher Konvent zur Oberpfarrerin und damit zur Stellvertreterin des Superintendenten gewählt worden. Seit 2002 ist sie Mitglied der Landessynode. Sie ist verheiratet, hat einen 20jährigen Sohn und eine 18jährige Tochter.

Bei Rückfragen:
Gabriele Phieler: 036924-41910 o. 0160-7570016, Sven Kost: 03691-2600 o. 0177-2352873


Bleiben Sie mit unseren Newslettern auf dem Laufenden.

Hier Abonnieren

Die besten News per E-Mail - 1x pro Monat - Jederzeit kündbar




E-Mail-Probleme

Aufgrund der Umstellung unseres E-Mail-Systems kann es zu Verzögerungen oder sogar dazu kommen, dass E-Mails nicht zugestellt werden.
Bitte nutzen Sie die Möglichkeit der Lesebestätigung.
Wir arbeiten dran.