PM 158 | 26.10.2011
Jugendliche feiern ChurchNight als Alternative zu Halloween

Livemusik, Kerzenschein, Mitternachtsandacht, Chill-Ecke und Theater

Junge Gemeinden der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) laden am Vorabend des Reformationstages (30. Oktober) zur ChurchNight ein. Mit Gottesdiensten, Gesprächsrunden, Theater, Filmen, Musik, Wanderungen und Gebeten soll damit der Reformationstag bewusst als Geburtstag der evangelischen Kirche und als Alternative zu Halloween gefeiert werden.

„Mit der ChurchNight möchten wir den Reformationstag für junge Menschen attraktiver gestalten und ihn mit Themen aus ihrer Lebenswelt verknüpfen“, sagt Dorothee Land, Landesjugendpfarrerin der EKM. „In diesem Jahr heißt das Motto: Ich bin so frei. Junge Leute haben mit der ChurchNight eine Plattform, um Spannendes über Martin Luther und seine Zeit kennen zu lernen sowie selbst nach Antworten auf die Frage zu suchen, was christliche Freiheit für sie heute bedeutet.“

Veranstaltungen zur ChurchNight in Thüringen:
In Thüringen wird in Braunichswalde (Landkreis Greiz), Mühlhausen, Eisenach, Könitz (Landkreis Saalfeld-Rudolstadt), Ilmenau und Ranis (Saale-Orla-Kreis) zur ChurchNight eingela­den. Jugendliche aus Mühlhausen und Zeulenroda haben die ChurchNight bereits vor den Ferien gefeiert.

In Eisenach wird die ChurchNight in der Annenkirche gefeiert (30. Oktober, 19.30 Uhr). Mit Live-Musik, Film, Kerzen und Gebet dreht sich alles um die Bibel. Zu Gast ist die Eisenacher Band „Four Sunny Days“. Im Anschluss wird zu einem Imbiss sowie zu einer kleinen Ausstellung zur Geschichte der Bibel eingeladen. Verantwortet wird der Abend von der evangelischen Jugend, weiteren Helfern sowie Jugenddiakon Jörg Rumpf und Pfarrerin Kathrin Stötzner.

Die Junge Gemeinde Ranis lädt vom 30. auf den 31. Oktober zur ChurchNight in den Gemeindesaal Ranis ein. Start ist um 19 Uhr mit einer Andacht und einem gemeinsamen Abendessen. Die anschließende Themennacht steht unter der Überschrift „Ich bin so frei!“. In Spielszenen sollen die jungen Leute Möglichkeiten und Grenzen eigener Freiheit kennen lernen und gleichzeitig etwas über den reformatorischen Freiheitsgedanken erfahren. Eine öffentliche Mitternachtsandacht im Kerzenschein um 24 Uhr in der Stadtkirche beschließt den Themenabend. Am nächsten Morgen wird um 8.45 Uhr zu einer gemeinsamen Wanderung für Jung und Alt nach Rockendorf eingeladen. In der dortigen Dorfkirche beginnt um 10 Uhr der zentrale Festgottesdienst zum Reformationsfest. Musikalisch wird er mitgestaltet von einer Jugend-Band, einem Bläserchor sowie dem Kirchspielkirchenchor unter Leitung von Kantor Hartmut Siebmanns.

Jugendliche aus dem Kirchenkreis Rudolstadt feiern von Samstag, 20 Uhr, bis Sonntag, 12 Uhr. Das Thema der sogenannten „Liturgischen Nacht zur Reformation“ in der Jugendscheune Könitz lautet „Persönlicher Aufbruch“. Beginn ist mit einer Andacht in der Kirche, es wird zum gemeinsamen Essen und zu einer Gesprächsrunde über Veränderungen aufgerufen, Jugendliche musizieren für Jugendliche. Danach folgt eine Mitternachtsandacht und ein Film, am nächsten Tag wird der zentrale Reformationsgottesdienst besucht.

Jugendliche zwischen 12 und 25 Jahren aus dem Kirchenkreis Altenburger Land sind am 30. Oktober ab 18 Uhr nach Braunichswalde (bei Ronneburg) zu Jugendgottesdienst, Imbiss und Filmnacht eingeladen.

In Ilmenau wird die ChurchNight zum sechsten Mal gefeiert. Die Kirche wird dazu am 30. Oktober komplett umgebaut und soll als Raum neu entdeckt werden. Zu den Angeboten gehören Kino, Chill-Ecke, Catering, Infothek und Gospelbühne. Beginn ist um 20 Uhr, Abschluss um 24 Uhr mit einer Kerzenandacht. Das Thema heißt „All-Tag. Reformation im täglichen Allerlei“.

Veranstaltungen zur ChurchNight in Sachsen-Anhalt (Auswahl):
In Sachsen-Anhalt gibt es Veranstaltungen zur ChurchNight u.a. in Elbingerode, Stollberg, Hettstedt oder Rehmsdorf:
Die Jungen Gemeinden des Kirchenkreises Halberstadt feiern in Elbingerode die ChurchNight unter dem Motto "Die Wahrheit wird euch frei machen". Der Abend beginnt mit einem Konzert des Gospelchores „Saint Jakob Gospel Voices“. Danach können die Jugendlichen in Workshops T-Shirts gestalten, Schmuck basteln, ihre Bibel verzieren (pimp your bible) oder miteinander einen Heißluftballon bauen. Außerdem gibt es ein Lagerfeuer im Pfarrgarten. Um 23.00 Uhr folgt eine Andacht in der Kirche mit Theaterstücken, einer Band und gemeinsamem Singen. Ein Nachtkino in der Kirche mit dem Film „Grant Paradiso“ beendet den Abend. Nach dem Film gehen alle zum „Kirchenschlaf“ ins Querschiff der Jakobikirche. Am Montagmorgen gibt es für alle ein Cornflakes-Frühstück.

In der Hospitalkapelle in Stolberg findet die ChurchNight bereits in der Nacht vom Freitag (28.10.) zum Samstag statt. Beginn ist ein gemeinsames Abendessen (20 Uhr), es folgt eine Theaterandacht. In der Kirche übernachten kann jeder, der eine Isomatte und Schlafsack mitbringt.

In der St.-Jocobi-Kirche in Hettstedt gibt es am Samstag (29. 10.) eine ChurchNight unter dem Motto „Gott renoviert. Machst Du mit?“. Geplant ist ein Programm (ab 19 Uhr) mit Musik, einem gemeinsamen Essen sowie eine Filmvorführung.

Die Evangelischen Kirchengemeinden aus Rehmsdorf werden am Sonntag ein Fest (ab 16 Uhr) in der Shalomoase feien. Am Abend (18 Uhr) wandern sie mit Laternen durch Rehmsdorf. Außerdem gibt der Posaunenchor Zeitz ein Jubiläumskonzert (19 Uhr).

Hintergrund:
Die ChurchNight-Kampagne ist ein Netzwerk und bündelt seit 2006 Treffen an vielen Orten in Deutschland. In den Ver­anstaltungen soll an die Reformation erinnert werden – nicht als Geschichte von damals, sondern mit dem Blick nach vorn. Die biblische Botschaft soll auch heute noch als Impuls für Reformen in der Kirche dienen. Die ChurchNight gibt jungen Menschen Raum als Einladung zum fröhlichen, selbstbewussten Dialog. ChurchNight will Distanzierte neugierig machen auf Bibel, Gemeinde und gelebten Glauben. Menschen, die mit Kirche sonst wenig anfangen, erleben evangelische Spiritualität. Ob Jugendgottesdienst mit Thesenanschlag oder eine reformatorische Kürbiskochshow – bei einer ChurchNight soll sich Fantasie mit einem elementaren Glaubenszeugnis verbinden.

Am 31. Oktober 1517 schlug Martin Luther – so die Überlieferung – 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg an und rief zur Diskussion darüber auf. Dieser Thesen­anschlag gilt als der Beginn der Reformation. Die evangelische Kir­che feiert daraufhin jährlich am 31. Oktober den Reformationstag mit Gottesdiensten, Konzerten, Vorträgen und Aktionen.

Weitere Informationen im Internet: www.churchnight.de oder www.evangelischejugend.de

RÜCKFRAGEN

Gernot Quasebarth, 0179-4505369

Bleiben Sie mit unseren Newslettern auf dem Laufenden.

Hier Abonnieren

Die besten News per E-Mail - 1x pro Monat - Jederzeit kündbar




E-Mail-Probleme

Aufgrund der Umstellung unseres E-Mail-Systems kann es zu Verzögerungen oder sogar dazu kommen, dass E-Mails nicht zugestellt werden.
Bitte nutzen Sie die Möglichkeit der Lesebestätigung.
Wir arbeiten dran.