PM 127 | 14.11.2007
Neuer Seelsorger fuer gehoerlose und schwerhoerige Menschen

Neuer Seelsorger in Thüringen für gehörlose und schwerhörige Menschen wird am Samstag berufen
Andreas Konrath: „Ich möchte Glauben in Bewegung übersetzen“

Die Föderation Evangelischer Kirchen in Mitteldeutschland (EKM) hat in Thüringen wieder einen Beauftragten für die Seelsorge an gehörlosen und schwerhörigen Menschen: Am kommenden Samstag wird Andreas Konrath in Gera in seinen Dienst entsandt (17.11., 14 Uhr). Der 32-Jährige ist Nachfolger von Pastorin Waltraut Trappe, die vor einigen Monaten in den Ruhestand verabschiedet wurde. Andreas Konrath soll mit der landeskirchlichen Pfarrstelle die Arbeit der ehrenamtlichen Seelsorger in den Kirchenkreisen koordinieren und unterstützen. Zurzeit hat er zwölf Ansprechpartner. Ein Ziel sieht er darin, in jedem der achtzehn Kirchenkreise einen Seelsorger zu beauftragen.

Der Theologe und Musikwissenschaftler hat die Gebärdensprache in seinem Zivildienst gelernt. Anwenden konnte er sie bereits bei seinem zweijährigen Einsatz als Religionslehrer an der Berufsschule für Hör- und Sprachgeschädigte in Leipzig. Außerdem hat er dieser Sprachform seine Diplomarbeit gewidmet. Den Theologen erinnert die neue Aufgabe an seine Zeit als Sänger im Dresdner Kreuzchor: „Damals habe ich den Glauben in Töne übersetzt und heute fasse ich ihn mit der Gebärdensprache in Bewegung.“

Die Gebärdensprache ist im Jahr 2001 gesetzlich anerkannt worden. Konrath wertet das als Fortschritt. Trotzdem geschieht die Gehörlosen- und Schwerhörigenseelsorge als wichtiger Teil der Gemeindearbeit seiner Ansicht nach meistens noch unbemerkt. Das ist sein Ansatzpunkt: „Ich möchte die Arbeit mit den Gehörlosen aus der Nische holen. Deshalb will ich die Gehörlosen nicht nur betreuen, sondern dafür sorgen, dass sie sich selbst in das Gemeindeleben einbringen können“. Dabei geht es nicht um eine Minderheit, stellt der neue Seelsorger klar. 80.000 Gehörlose sind in Deutschland offiziell gemeldet, dazu kommt eine hohe Zahl an nicht erfassten Schwerhörigen.

Andreas Konrath wird von Superintendentin Gabriele Schaller in einem gebärdensprachlichen Gottesdienst im Lutherhaus Gera (Joliot-Curie-Str. 1a) in seinem Dienst begrüßt.

Bei Rückfragen: Andreas Konrath, 0176 - 21802783


Bleiben Sie mit unseren Newslettern auf dem Laufenden.

Hier Abonnieren

Die besten News per E-Mail - 1x pro Monat - Jederzeit kündbar




E-Mail-Probleme

Aufgrund der Umstellung unseres E-Mail-Systems kann es zu Verzögerungen oder sogar dazu kommen, dass E-Mails nicht zugestellt werden.
Bitte nutzen Sie die Möglichkeit der Lesebestätigung.
Wir arbeiten dran.