PM 54 | 31.05.2005
19 Pfarrer feiern 50-jähriges Ordinationsjubiläum

Am Sonntag, dem 19. September, feiern 20 Pfarrer um 10 Uhr in einem Gottesdienst in der Wittenberger Stadtkirche ihr goldenes Ordinationsjubiläum. Weitere 17 Pfarrer, die ebenfalls dem Ordinationsjahrgang 1954 angehören und an diesem Tag nicht zur Segnung im Gottesdienst erscheinen können, bekommen ihre Jubiläumsurkunden per Post zugeschickt.

Ein halbes Jahrhundert im Pfarrdienst für die Kirchenprovinz

Am Sonntag, dem 19. September, feiern 20 Pfarrer um 10 Uhr in einem Gottesdienst in der Wittenberger Stadtkirche ihr goldenes Ordinationsjubiläum. Weitere 17 Pfarrer, die ebenfalls dem Ordinationsjahrgang 1954 angehören und an diesem Tag nicht zur Segnung im Gottesdienst erscheinen können, bekommen ihre Jubiläumsurkunden per Post zugeschickt. Den Festgottesdienst halten die Pfarrerin der Wittenberger Stadtkirche, Dorothea Volkmann, und der Bischof der Kirchenprovinz Sachsen, Axel Noack. Zu den Jubilaren gehören Altbischof Dr. Werner Krusche (86, Magdeburg, Amtszeit 1968 bis 1983) und der ehemalige Propst von Erfurt Heino Falcke (75, Erfurt, Amtszeit 1973 bis 1994).

Weiterhin erscheinen folgende Pfarrer zum Gottesdienst: Sebastian Meier (79, Stendal), Gerhard Schlegelmilch (79, Rheda-Wiedenbrück), Hans-Martin Sattler (83, Königslutter), Ernst Joswig (79, Aschersleben), Siegfried Merker (78, Bielefeld), Karlheinrich Schroedter (76, Stendal), Prof. Dr. Gerhard Bassarak (86, Berlin), Hellmut Hasse (75, Lutherstadt Wittenberg), Hans-Helmut Schoppe (77, Ellrich-Woffleben), Konrad Mieth (73 Magde-burg), Wolfgang Vogler (84, Bochum), Karl Metzner (76, Erfurt), Stephan Domke (77, Weißenfels), Gottfried-Wilhelm Kobold (78, Naumburg), Bernhard Brinksmeier (78, Steinfurt), Reinhard Sattler (81, Naumburg) und Max Müller (79, Göttingen).

Fototermin
Es besteht die Möglichkeit, im Gottesdienst zu fotografieren. Journalistinnen und Journalisten, die an Fotoaufnahmen interessiert sind, sollten dies mit Pfarrerin Dorothea Volkmann (0 34 91 - 4 32 44 23) absprechen.

Stichwort - Ordination
Zur Pfarrerin oder zum Pfarrer ernannt und eingesegnet werden Theologinnen und Theologen durch die Ordina-tion. Sie erfolgt in der Kirchenprovinz Sachsen in einem Gottesdienst durch den Bischof oder eine Pröpstin be-ziehungsweise durch einen  Propst. Die wesentlichen gottesdienstlichen Bestandteile der Ordination sind das Gebet, die Handauflegung und das Ordinationsversprechen – der sogenannte Ordinationsvorhalt.


Bei Rückfragen: Juliane Rau, Referentin des Bischofs, Am Dom 2, 39104 Magdeburg, Te-lefon (0391) 5346-255

Magdeburg, 16. September 2004 - Pressestelle der Kirchenprovinz Sachsen


 


Bleiben Sie mit unseren Newslettern auf dem Laufenden.

Hier Abonnieren

Die besten News per E-Mail - 1x pro Monat - Jederzeit kündbar




E-Mail-Probleme

Aufgrund der Umstellung unseres E-Mail-Systems kann es zu Verzögerungen oder sogar dazu kommen, dass E-Mails nicht zugestellt werden.
Bitte nutzen Sie die Möglichkeit der Lesebestätigung.
Wir arbeiten dran.