PM 53 | 31.05.2005
„Demokratie lebt von der Beteiligung

In einem Brief an die Gemeinden der Kirchenprovinz Sachsen in den Bundesländern Brandenburg und Sachsen bittet Bischof Axel Noack die Kirchenmitglieder, an den Landtagswahlen teilzunehmen.

Bischof Noack zu den Wahlen in Brandenburg und Sachsen

In einem Brief an die Gemeinden der Kirchenprovinz Sachsen in den Bundesländern Brandenburg und Sachsen bittet Bischof Axel Noack die Kirchenmitglieder, an den Landtagswahlen teilzunehmen. „Wir haben zwar keine Wahlpflicht, und das ist gut so, aber wir alle haben eine Verantwortung für das Ganze der Gesellschaft. Demokratie lebt von der
Beteiligung - und dazu gehört auch die Wahlbeteiligung.“

Eine konkrete Wahlempfehlung wird in dem Schreiben nicht gegeben. Der Magdeburger Bischof nennt in dem Brief an die Kirchengemeinden sechs „Prüfsteine“, die helfen sollen, die eigene Stimme kritisch und bewusst einzusetzen. Axel Noack empfiehlt unter anderem Wachsamkeit gegenüber solchen Parteien, „die von Systemwechsel oder Denkzettel reden und die Abschaffung der Demokratie damit meinen“.

Außerdem äußert Bischof Axel Noack Verständnis für die Skepsis vieler Menschen gegenüber den Parteien. Zugleich fordert er jedoch die Bürgerinnen und Bürger zu mehr politischem Engagement auf. „Ich kann gut verstehen, dass viele es den Parteien, wie sie sich heute darstellen, nicht zutrauen wollen, unsere Probleme lösen zu können. Das darf aber
nicht bedeuten, nun alles resigniert dem Selbstlauf zu überlassen“, so der Bischof. „Es wäre ein Gewinn für uns alle, wenn sich das Engagement der Montagsdemonstranten wenigstens zum Teil in der kritischen und konstruktiven Mitarbeit in den Parteien fortsetzen ließe.“

Schließlich wirbt Bischof Axel Noack für ein faires Gesprächsklima: „Politiker haben keinen Anspruch auf unseren Beifall - aber auf unsere Achtung. Sie brauchen unser öffentliches Eintreten, wenn sie als Menschen beschädigt werden, und sie brauchen unser Gebet, weil sie eine hohe Verantwortung vor Gott und den Menschen haben.“

Stichwort – Das Gebiet der Kirchenprovinz Sachsen: Die Kirchenprovinz Sachsen ist die größte evangelische Kirche im
Bundesland Sachsen-Anhalt. Zum Kirchengebiet der Kirchenprovinz Sachsen gehören allerdings auch Teile in Thüringen - inklusive der Landeshauptstadt Erfurt - Brandenburg und Sachsen. Die Ausdehnung der Kirchenprovinz ist historisch begründet: Das Gebiet der Kirchenprovinz Sachsen ist identisch mit der ehemaligen Preußischen Provinz Sachsen.
Bischofssitz der Kirchenprovinz ist Magdeburg.

Bei Rückfragen: Oliver Vorwald, Pressesprecher (0179 – 499 84 27)

Magdeburg, 13. September 2004 - Pressestelle der Kirchenprovinz Sachsen


Bleiben Sie mit unseren Newslettern auf dem Laufenden.

Hier Abonnieren

Die besten News per E-Mail - 1x pro Monat - Jederzeit kündbar




E-Mail-Probleme

Aufgrund der Umstellung unseres E-Mail-Systems kann es zu Verzögerungen oder sogar dazu kommen, dass E-Mails nicht zugestellt werden.
Bitte nutzen Sie die Möglichkeit der Lesebestätigung.
Wir arbeiten dran.