PM 085 - 04.12.2018
Andachten in Kirchen zum Weltgedenktag für verstorbene Kinder

Lichterwelle umringt 24 Stunden die ganze Welt

Zum Weltgedenktag für verstorbene Kinder am kommenden Sonntag (9. Dezember) finden in der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) Andachten statt. Eltern, Geschwister, Verwandte und Freunde von verstorbenen Kindern sowie alle, die sich verbunden fühlen, sind dazu eingeladen.

In der Kirche in Klöden im Kirchenkreis Wittenberg kommen Hinterbliebene zu einer Gedenkandacht (14 Uhr) mit Musik, Texten und stillen Zeiten zusammen. Zudem wird der Gospelchor der Wittenberger Schlosskirche singen.
Angehörige und Freunde von verstorbenen Kindern sowie alle, die sich verbunden fühlen, sind am 9. Dezember (19.30 Uhr) in die Kirche St. Jakobus in Ilmenau eingeladen.
In Gotha gibt es in der Versöhnungskirche eine Gedenkfeier (16.30 Uhr) für verstorbene Kinder.
In der St. Johanniskirche Wernigerode richten am Sonntag die Johannisgemeinde und ein Selbsthilfeverein eine Andacht (16.30 Uhr) aus. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit, bei Tee und Gebäck miteinander ins Gespräch zu kommen, bevor um 19 Uhr auch in Wernigerode und Umgebung die eine oder andere Kerze im Fenster entzündet wird.
Auch in der Michaeliskirche (16 Uhr) in Erfurt wird am Sonntag an verstorbene Kinder und Jugendliche gedacht. In Weimar wird der Gottesdienst zum Gedenken an verstorbene Kinder in der Kapelle des Sophien- und Hufeland-Klinikums gefeiert (10 Uhr).

Hintergrund:
In Deutschland sterben jährlich etwa 20.000 Kinder und junge Erwachsene durch Krankheit, Unfall, Früh- oder Totgeburt. Viele trauernde Eltern leiden auch nach Jahren noch stark unter ihrem Verlust und fühlen sich allein gelassen in ihrem Schmerz. Unter dem Motto „Worldwide Candle Lighting“ – weltumspannendes Kerzenleuchten – findet jedes Jahr am zweiten Sonntag im Dezember der Gedenktag für verstorbene Kinder statt. Aus diesem Anlass stellen Trauernde um 19 Uhr eine brennende Kerze ins Fenster. Während die Kerzen in der einen Zeitzone erlöschen, werden sie in der nächsten entzündet, so dass eine Lichterwelle 24 Stunden die ganze Welt umringt. „Jedes Licht im Fenster steht für das Wissen, dass diese Kinder das Leben erhellt haben und dass sie nie vergessen werden“, beschreibt der Bundesverband Verwaiste Eltern und trauernde Geschwister (VEID).

Weitere Informationen im Internet: www.veid.de

RÜCKFRAGEN

Friedemann Kahl, 0151-59128575, oder Susanne Sobko, 0162-2048755