PM 086 | 11.12.2018
Pfadfinder bringen Friedenslicht nach Sachsen-Anhalt

Zentrale Aussendungsfeier in der St. Elisabeth Kirche in Weißenfels

Pfadfinderinnen und Pfadfinder bringen das Friedenslicht aus Bethlehem am Sonntag (16. Dezember) nach Sachsen-Anhalt. Die zentrale Aussendung wird in diesem Jahr in einem ökumenischen Gottesdienst in der Kirche St. Elisabeth in Weißenfels (10 Uhr) gefeiert. Erwartet werden über 150 Pfadfinderinnen und Pfadfinder vom Diözesanverband Magdeburg, der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) und vom Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP) in Mitteldeutschland. Die Pfadfinder wünschen sich, dass viele Menschen mit ihren Laternen nach Weißenfels kommen, um das Friedenslicht in Empfang zu nehmen. Das Licht ist ein Symbol der Sehnsucht nach Frieden. Es soll Weihnachten in vielen Kirchen, Institutionen, sozialen Einrichtungen und Familien leuchten und mit seiner Botschaft weit über die Festtage hinausreichen.

Mit ihrer Aktion wollen die Pfadfinder vor dem Weihnachtsfest auf Krisen in der Welt hinweisen, aber ebenso auf Probleme hierzulande. Das Licht ist das weihnachtliche Symbol schlechthin. Mit dem Entzünden und Weitergeben des Friedenslichtes aus Betlehem wird an die Weihnachtsbotschaft „Friede auf Erden“ und den Auftrag, den Frieden zu verwirklichen, erinnert. Mit dem diesjährigen Motto: „Frieden braucht Vielfalt – zusammen für eine tolerante Gesellschaft“ möchten die Pfadfinder mit der Weitergabe der Flamme ein Zeichen für ein friedliches Miteinander setzen. Seit 1986 wird das Friedenslicht in jedem Jahr in den Wochen vor Weihnachten von einem Kind in der Geburtsgrotte Jesu entzündet. Von Bethlehem aus reist das Licht mit dem Flugzeug nach Österreich. Von Linz aus wird es am dritten Adventswochenende nach Deutschland und in viele andere Länder gesandt. Am 13.12.2018 machen sich sechs Pfadfinderinnen und Pfadfinder beider Verbände, Alida Kilanowitsch (Salzwedel), Daniela Degen (Raguhn), Hannah Zeumer (Sangerhausen), Jakob Krüger (Dessau), Martin Johannimloh und Stefan Zimmerling (beide Magdeburg) auf den Weg nach Linz, um das Licht in Empfang zu nehmen und nach Sachsen-Anhalt zu holen. 

Wo und wann das Friedenslicht in Empfang genommen werden kann:

Dessau:
17. bis 20.12. Landeskirchenamt (Friedrichstraße 22-24)

Magdeburg:
16.12. ab 16:00 Uhr Adventsmarkt von St. Briccius (Babelsberger Str. 2)
17.-24.12. St. Petri-Kirche (Neustädter Str. 4)

Mieste:
24.12.18 15:00 Uhr und 23.00 Uhr in der Dorfkirche

Raguhn:
23.12. 16:00 Uhr in der Ev. Stadtkirche St. Georg (Kirchplatz 10)
24.12. 17:00 Uhr in der Ev. Stadtkirche St. Georg (Kirchplatz 10)

Salzwedel:
23.12. 11:00 Uhr im Familiengottesdienst der Pfadfinder in St. Georg (Sankt-Georg-Straße 104)
24.12. 17:00 und 23:00 Uhr in St. Georg (Sankt-Georg-Straße 104)
24.12. 15:00 und 17:00 Uhr in St. Katharinen (An der Katharinenkirche 1)

Schkopau:
16.12. 17:00 Uhr in der Schkopauer Kirche

Wolfen:
21.12. 9:00 Uhr im Christophorushaus (Raguhner Schleife 29)
24.12. 24:00 Uhr zum Weihnachtssingen in Wolfen Nord

 

Weitere Infos: https://www.friedenslicht.de/

Der iad hat zum Thema auch einen Radio-Beitrag gemacht: https://audiodienst.de/mediathek/radio-saw/2018/12/11/pfadfinder-aus-sachsen-anhalt-holen-aus-linz-das-friedenslicht-von-bethlehem/9627

RÜCKFRAGEN

Nadine Schmieder (VCP), 0176 47661481


Bleiben Sie mit unseren Newslettern auf dem Laufenden.

Hier Abonnieren

Die besten News per E-Mail - 1x pro Monat - Jederzeit kündbar




E-Mail-Probleme

Aufgrund der Umstellung unseres E-Mail-Systems kann es zu Verzögerungen oder sogar dazu kommen, dass E-Mails nicht zugestellt werden.
Bitte nutzen Sie die Möglichkeit der Lesebestätigung.
Wir arbeiten dran.