PM 46 | 06.06.2005
Verabschiedung Begrich Einfuehrung Dr Kositzki

Verabschiedung des Finanzdezernten Thomas Begrich - Einführung von Dr. Andrea Kositzki als Finanzdezernentin

Am 25. August verabschiedet die Kirchenprovinz Sachsen Oberkonsistorialrat Thomas Begrich und führt Dr. Andrea Kositzki in ihren Dienst als Finanzdezernentin mit einem Gottesdienst im Remter des Magdeburger Doms um 14.30 Uhr ein.
Thomas Begrich wechselt am 1. September 2003 in das Kirchenamt der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) in Hannover. Dort übernimmt er die Leitung der Finanzabteilung der EKD. Dr. Andrea Kositzki arbeitete zuletzt im Landesförderinstitut Sachsen-Anhalt im Geschäftsbereich der Norddeutschen Landesbank (NORD/LB). Der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit lag bei der externen Prüfung. Dr. Andrea Kositzki war mitverantwortlich für die Finanzkontrolle in der
öffentlichen Verwaltung.

Biografische Daten – Thomas Begrich
Thomas Begrich wurde am 4. November 1950 in Halberstadt (Sachsen-Anhalt) geboren. Nach dem Abitur (1969) begann der Pfarrerssohn ein Theologiestudium in Halle/Saale. Weil Thomas Begrich den Wehrdienst in der Nationalen Volksarmee (NVA) verweigerte, wurde er nach zwei Semestern exmatrikuliert. Nach dem Ersatzdienst als Bausoldat (1970 – 1972), arbeitete er als Buchhalter, Revisor und Abteilungsleiter für Wirtschaftskontrolle im Volkseigenen Betrieb für Rundfunk und
Fernsehtechnik (VEB RFT). Von 1975 bis 1979 absolvierte Thomas Begrich schließlich ein Fernstudium an der Fachschule für Binnenhandel/ Dresden. Diesen Studiengang schloss er als Diplom-Betriebsökonom ab und arbeitete ab 1981 als Verwaltungsleiter im Evangelischen Johanniter- und Diakonissenkrankenhaus Genthin.
Seit 1990 ist Thomas Begrich Finanzdezernent im Konsistorium der Kirchenprovinz Sachsen. In den zwölf Jahren seiner Tätigkeit im Magdeburger Konsistorium wirkte Thomas Begrich maßgeblich an der Strukturreform und der finanziellen Konsolidierung der Kirchenprovinz mit.

Biografische Daten – Dr. Andrea Kositzki
Dr. Andrea Kositzki wurde am 2. Oktober 1970 in Magdeburg geboren. Im Oktober 1991 begann Dr. Andrea Kositzki das Studium der Volkswirtschaftslehre an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg.
Während des Studiums war sie als Wissenschaftliche Hilfskraft tätig – unter anderem als Tutorin für Makroökonomie bei Professor Karl-Heinz Paqué. Im Dezember 1996 schloss Dr. Andrea Kositzki ihr Studium mit dem Diplom ab. Im Anschluss war sie von 1997 bis 2001 als Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Geld und Kredit der hiesigen Universität tätig. Daneben nahm Dr. Andrea Kositzki Lehraufträge an der Fachhochschule Magdeburg-Stendal und dem Europäischen Fernstudienzentrum Köthen wahr. Die Disputation zur Dissertation absolvierte sie im Februar diesen Jahres. Inhaltlicher Schwerpunkt der Dissertation war eine Untersuchung zur Struktureffizienz und zur Unternehmensgröße am Beispiel der öffentlich-rechtlichen Kreditinstitute.

Magdeburg, 19. August 2003 - Pressestelle der Kirchenprovinz Sachsen


Bleiben Sie mit unseren Newslettern auf dem Laufenden.

Hier Abonnieren

Die besten News per E-Mail - 1x pro Monat - Jederzeit kündbar




E-Mail-Probleme

Aufgrund der Umstellung unseres E-Mail-Systems kann es zu Verzögerungen oder sogar dazu kommen, dass E-Mails nicht zugestellt werden.
Bitte nutzen Sie die Möglichkeit der Lesebestätigung.
Wir arbeiten dran.