St. Marien

Unter den Resten des Schlosses Osterstein, am Fuße des Hainberges und am Ufer der Weißen Elster steht die spätgotische Kirche St.Marien mit ihrem wertvollen Flügelaltar aus dem 15. Jahrhundert.



Adressdaten


Daten & Fakten


  • Baujahr: um 1450
  • Baustile: spätgotisch
  • Besonderheiten: gotischer Flügelaltar von 1443, Kruzifix von 1500
  • Öffnungszeiten Sommer: Wir versuchen, unsere Kirche von April-Oktober so oft wie möglich zu öffnen. Dies gelingt uns nur mit vielen ehrenamtlichen Mitstreitern.
    Die aktuellen Öffnungszeiten finden Sie unter www.marienkirche-gera.de/termine oder über den QR-Code an der Kirche.

Profil


Rad- oder Wanderweg - Wir liegen an einem Rad-/wanderweg. Veranstaltungen - Wir führen besondere Veranstaltungen durch (z.B. Konzerte oder Ausstellungen). Angebote für Kinder - Bei uns gibt es Angebote für Kinder: z.B. Malecke, Kinderspielplatz, Kirchenpädagogik. verlässlich geöffnet - Wir führen das Signet "Verlässlich geöffnete Kirche". Gottesdienst - Bei uns findet regelmäßig Gottesdienst statt. Bibel zur Lektüre - Bei uns liegt eine Bibel zur Lektüre aus. Trinkwasser - Bei uns gibt es Trinkwasser in der Nähe. behindertengerecht - Wir sind auf behinderte Menschen eingestellt. Führungen - Wir bieten auf Nachfrage Führungen an. Kirchenführer - Wir bieten einen gedruckten Kirchenführer.

Beschreibung


Sie gehört zum malerischen Stadtteil Untermhaus, in dem 1891 - unmittelbar neben dem Gotteshaus - der Maler Otto Dix geboren wurde.

In der Kirche finden regelmäßig Gottesdienste, Andachten und besonders im Sommer auch Konzerte statt.

Ein Besuch lohnt sich!

Mehr Fotos