Weltausstellung Reformation

epd Steffen Schellhorn - Tore der Freiheit

Onlineredaktion EKM | 22.06.2017

Im Reformationssommer 2017 präsentieren Kirchen aus aller Welt, internationale Institutionen, Organisationen, Initiativen und viele Kulturschaffende ihre aktuelle Sicht auf die Reformation.

Ein umfangreiches Programm wird auf großen und kleinen Bühnen in der Stadt geboten; auf Podien und in Veranstaltungszelten wird zu Diskussionen, Debatten, Sessions und vielem anderen eingeladen.

16 Wochen lang bietet die Weltausstellung Reformation von Mittwoch bis Montag ein überraschendes, informatives und durch viele Formen und Farben, Ideen und Töne, Orte und Gerüche abwechslungsreiches Programm, wie es bisher noch nicht zu erleben war: die Zukunft heute an dem Ort, an dem vor 500 Jahren die Welt verändert wurde.

Eingeladen sind kirchliche und nicht kirchlich gebundene Gruppen aus allen Konfessionen, zivilgesellschaftliche Institutionen, Gruppen und Organisationen, Kulturträger und Bildungseinrichtungen aus aller Welt.

Die Weltausstellung Reformation ist in 16 Themenwochen eingeteilt. Den Rahmen bilden eine Festwoche zu Beginn und eine Abschlusswoche am Ende. Die Themenwochen beginnen jeweils mittwochs und dauern bis Montag. Dienstags ist die Weltausstellung Reformation geschlossen.


Mehr Informationen finden Sie unter: https://r2017.org/weltausstellung/


Bildnachweis: epd Steffen Schellhorn - Tore der Freiheit


Veranstaltungskalender der EKM
Bundesweites Service-Telefon der evangelischen Kirche
Losung vom 18.11.2017
Das Volk, das im Finstern wandelt, sieht ein großes Licht, und über denen, die da wohnen im finstern Lande, scheint es hell. Jesus Christus hat sich selbst für uns gegeben, damit er uns erlöste von aller Ungerechtigkeit und reinigte sich selbst ein Volk zum Eigentum, das eifrig wäre zu guten Werken.
Jesaja 9,1 Titus 2,14

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine www.ebu.de. Weitere Informationen finden sie hier. Herrnhuter Losungen